PM 003 | Pressestelle Erfurt | 26.01.2017

Altbischof Werner Leich wird 90

"Wichtiger Lenker und Fürsprecher für Freiheit"

Werner Leich, ehemaliger Landesbischof der früheren Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen, wird am kommenden Dienstag (31. Januar) 90 Jahre alt. Leich hatte das Bischofsamt von 1978 bis zur Verabschiedung in den Ruhestand im Frühjahr 1992 inne. "Altbischof Werner Leich hat die Geschicke der Kirche in der Zeit des sogenannten real existierenden Sozialismus mit großer, geistlich-theologisch gegründeter Klarheit gelenkt", sagt die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann. "Er hat dabei einer kompromissbereiten Nähe zu den staatlichen Organen eine deutliche Absage erteilt - und erreichte dennoch, dass Christen in der DDR ihren Glauben auch öffentlich leben konnten", so Junkermann. In der Zeit der Friedlichen Revolution sei Leich als Landesbischof ein wichtiger Lenker und Fürsprecher für die Freiheit gewesen. "Bei all diesen Diensten und Aufgaben war Altbischof Leich getragen von der gewissen Zuversicht: ‚Gottes Wort bleibt in Ewigkeit‘. Das Bekenntnis zu Jesus Christus als dem einzigen Herrn ist für ihn die Mitte allen Glaubens und Wirkens."Werner Leich wurde am 31. Januar 1927 im thüringischen Mühlhausen geboren. Seinen Dienst in der Thüringer Landeskirche begann er 1951 als Vikar in Angelroda bei Arnstadt. Von 1954 bis 1969 war Leich Pfarrer in Wurzbach und Oßla bei Lobenstein, von 1969 an Superintendent in Lobenstein. 1966 bis 1977 war er 1.Vorsitzender der Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft der Thüringer Kirche. 1977 wurde er von der Landessynode zum Landesbischof gewählt. Im Mai 1978 trat Werner Leich die Nachfolge von Landesbischof Ingo Braecklein an. Von 1980 bis 1983 leitete er das Lutherkommitee der Evangelischen Kirchen. Von 1983 bis 1986 war Leich Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche der DDR und von 1986 bis 1990 Vorsitzender der Konferenz der Kirchenleitungen in der DDR, dem Leitungsorgan des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR. Anlässlich des Lutherjahres 1983 erhielt Leich die Ehrendoktorwürde der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1984 die Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Medal. 1989 verlieh ihm die Theologische Akademie Budapest die Ehrendoktorwürde, ebenso 1990 die Wittenberg University Springfield/ Ohio. Im selben Jahr bekam Werner Leich den Wittenberg-Preis des Lutherinstituts Washington D.C. Der Altbischof ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter.

Rückfragen

Solveig Grahl, 0162-2048755

Veranstaltungskalender der EKM
Bundesweites Service-Telefon der evangelischen Kirche
Losung vom 20.02.2017
Gott sprach: Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde. Bleibt im Glauben, gegründet und fest, und weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.
1.Mose 9,13 Kolosser 1,23

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen