Thüringen will neue Lehrer einstellen

Erfurt (epd). Thüringen will zum Start des zweiten Schulhalbjahres 177 neue Lehrerinnen und Lehrer dauerhaft einstellen.

Zugleich würden 339 Referendare den praktischen Teil ihrer Pädagogenausbildung beginnen, teilte das Bildungsministerium am Sonntag in Erfurt mit. Seit Jahresbeginn werde jede frei werdende Stelle im aktiven Schuldienst neu besetzt. Im Lauf des Schuljahres sollen zudem 300 weitere befristete Stellen zur Besetzung zur Verfügung stehen.

Insgesamt würden damit in Thüringen im zweiten Schulhalbjahr rund 17.300 Lehrerinnen und Lehrer im staatlichen Schuldienst unterrichten, hieß es. Dazu kämen rund 3.000 Erzieherinnen und Erzieher sowie rund 700 sonderpädagogische Fachkräfte.

epd-Nachrichten und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nur mit Genehmigung der Verkaufsleitung von epd (verkauf@epd.de) gestattet.