Es wird heiß

Es wird heiß - Bildrechte: maradon333 | shutterstock.com

EKM-SocialMedia | 11.08.2017

Weltweit Hitzerekorde und Dürrekatastrophen. Hier zu viel Wasser, anderswo zuwenig. Das Klima spielt verrückt.

Auch wenn der Sommer in Deutschland mal wieder zu verregnet und zu wenig sonnig war - es wird heiß! Das sensible Gleichgewicht unseres Ökosystems droht aus dem Gleichgewicht zu fallen und unsere Lebensgrundlage zu zerstören. Im Mittelmeerraum steigen die Temperaturen teilweise auf lebensbedrohliche Werte und unkontrollierte Wetterphänomene wie Orkane und Starkregen machen auch bei uns Schlagzeilen.

Können wir es noch aufhalten - das sich verändernde Weltklima? Oder zumindest die Veränderung in einem erträglichen Maße halten? Dafür müssen Menschen auf der ganzen Welt radikal umdenken und verantwortungsvoll mit den Ressourcen unseres Planeten umgehen.

Wie schaut das in der EKM aus? Sind Elektroautos, VeggiDays, bio-lokal-regional oder zumindest fair gehandelte Produkte und nachhaltige Nutzung alles, was wir tun können?
Lasst uns nachdenken und neue Ideen austauschen, was bei uns helfen kann, während woanders im großen gehandelt werden muss. Von Politikern die wir demnächst zu wählen haben - auch die darf man fragen, was sie für unser Klima tun...

Und während wir als Kirche übers Wetter reden, können wir Bündnisse schließen mit Menschen, denen es auch um das Wohl unseres Planeten geht, können uns gegenseitig austauschen, kennenlernen, alte Feindschaften beilegen und Mauern abbauen. Denn als Christen sind wir Geschöpfe dieser Welt und Teil einer Gesellschaft, der es gut tut, wenn Menschen mit biblischen Werten sich einmischen. Für Frieden, Freiheit, Nächstenliebe, Würde, Nachhaltigkeit und eine Welt in der wir alle gemeinsam eine Zukunft haben!

Karsten Kopjar, EKM-SocialMedia

Kommentare gerne bei Facebook

 


Bildnachweis: Es wird heiß - Bildrechte: maradon333 | shutterstock.com


Veranstaltungskalender der EKM
Bundesweites Service-Telefon der evangelischen Kirche
Losung vom 19.08.2017
Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht den Schein verlieren; denn der HERR wird dein ewiges Licht sein. Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
Jesaja 60,20 1.Petrus 1,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen