Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

25.11.2016
Zwei Nägel in der Wand

Bei uns in der Küche sind zwei Nägel in der Wand. An dem einen hängt der Familienplaner. Er hilft uns, im Alltag den Überblick zu behalten. Der andere Nagel ist leer. Fast das ganze Jahr. Aber heute, am ersten Advent hänge ich den Familienplaner ab. Denn dann brauche ich die zwei Nägel für meinen Adventskalender. Er hat nämlich nicht nur ein Loch in der Mitte, sondern rechts und links oben eins. Ich habe schon alle möglichen Befestigungstechniken versucht. Aber man braucht einfach zwei Nägel.
Der Kalender heißt „Der Andere Advent“. Schokolade ist nicht drin, aber für jeden Tag ein Bild und ein Text zum Drüber-Nachdenken. Er begleitet mich jedes Jahr durch die Advents- und Weihnachtszeit. Er hat mir schon viele gute Gedanken geschenkt. Ich liebe ihn dafür.
Und jedes Jahr denke ich: Es gibt nicht nur einen Nagel, an dem alles hängt. Der Alltag und die Termine. Es gibt auch einen anderen Nagel. An dem hängen andere Dinge. Zur Ruhe kommen, nachdenken, einen anderen Blick auf die Welt bekommen. Ich lese jetzt morgens erstmal den Adventskalender, bevor ich anfange, Pausenbrote zu schmieren. Das tut mir gut. Dieser zweite Nagel und das, was daran hängt- das hält mein Leben zusammen.

Einen fröhlichen Ersten Advent wünscht Ihnen
Pfarrerin Kathrin Oxen aus der Lutherstadt Wittenberg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar