Brüderkirche Meimers

© Unbekannt
Brüderkirche Meimers

Adressdaten


  • 36448 Meimers
    Bairodaer Str.

Daten & Fakten


  • Baujahr: 1953-1955

Profil


Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Gemeindekirche - Gemeindekirche

Beschreibung


Die Brüderkirche in Meimers ist die jüngste Kirche im Altensteiner Oberland. Viele Jahrhunderte gehörte Meimers kirchlich zu Breitungen. Dorthin ging man 5 km lang oftmals zu Fuß zum Gottesdienst und zum kirchlichen Unterricht. Nach dem Krieg kam die Gemeinde jeden zweiten Sonntag zum Gottesdienst in der Schule zusammen. Doch die Menschen in Meimers waren sich darin einig, dass sie eine Kirche im Dorf haben wollten. Pläne wurden schon vor dem Krieg entworfen. Zunächst gab es noch keinen geeigneten Bauplatz. Daher entschloss sich Berta Erbe, das größte Stück ihres Gartens zu verschenken, zum Bau einer Kirche oder eines Gemeindehauses. Dann ging es los. Zu Ostern 1953 zogen nach der Predigt im Gasthaus rund 900 Menschen in einem feierlichen Zug zum Kirchplatz. Da Meimers damals nur 350 Einwohner hatte, waren viele Menschen von nah und fern gekommen. Der Grundstein wurde feierlich gelegt. Es wurde extra ein feierliches Gedicht verfasst, das ganze Dorf war in fröhlicher Stimmung. Tage später waren viele fleißige Helfer vor Ort, denn vor dem Winter sollte sie fertig sein. Viele Menschen haben sich zur Verfügung gestellt. Haben mit ihren Pferdegespannen das Material transportiert und mit ihrer Hände Arbeit die Kirche errichtet. Im Herbst wurde das Richtfest gefeiert. Nun war Meimers "ein richtiges Dorf" im Empfinden der Menschen. Zu Ostern 1955 wurde sie eingeweiht durch Bischof Mitzenheim. "Brüderkirche" sollte sie heißen nach dem Willen der Meimerser, denn sie wurde brüderlich erbaut. Ein Glöckchen wurde gestiftet von der Landeskirche. Zwei weitere Glocken sind im Glockenhaus nebenan - und rufen die Menschen zum Gottesdienst. Dann wurde auch noch ein Gemeindehaus errichtet, in dem sich die Kinder und Erwachsenen treffen zu verschiedenen Veranstaltungen. Froh und dankbar sind die Menschen in Meimers, denn sie haben in einer schwierigen Zeit ihre Kirche gebaut - und sich dabei nicht verschuldet. Nach einer Trockenlegung des Fundamentes und einer Reparatur des Kirchendaches wurde im Jahr 2015 das Innere der Kirche instandgesetzt - und auch die Orgel, die neu erklingt. Die Gemeinde Meimers erfreut sich an ihrer kleinen Kirche und ist bemüht, sie zu erhalten auch für nachfolgende Generationen - und das Miteinander von Jung und Alt zu pflegen.