Liebfrauenkirche

Die Liebfrauenkirche zu Halberstadt ist neben dem Dom und der Martinikirche eine der drei (ausschließlich evangelischen) Hauptkirchen Halberstadts.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1005
  • Baustile: romanisch
  • Besonderheiten: Chorschranken aus dem 12. Jh.
  • Öffnungszeiten Sommer: Juni - Oktober:
    Montag: geschlossen
    Dienstag - Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
    Sonntag u. Feiertage: 12.00 - 17.00 Uhr
  • Öffnungszeiten Winter: November - Mai:
    Montag: geschlossen
    Dienstag - Samstag: 10.00 - 16.00 Uhr
    Sonntag u. Feiertage: 12.00 - 16.00 Uhr

Profil


verlässlich geöffnet - Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche". Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Gebetsort - Wir haben einen besonderen Gebetsort (z.B. Lichterbaum, Kapelle, Kreuzgang o.Ä.). Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Kirchenführer - Wir bieten einen gedruckten Kirchenführer. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Straße der Romanik - Wir gehören zur "Straße der Romanik". Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette.

Beschreibung


Sie ist die einzige erhaltene viertürmige Basilika aus der Zeit der Romanik in Mittel- und Norddeutschland und eine der Sehenswürdigkeiten der Straße der Romanik. Im Jahre 2005 wurde ihr 1000-jähriges Jubiläum begangen.

Die äußerlich burgartige Liebfrauenkirche schließt den Domplatz zusammen mit dem Petershof im Westen ab. Ihr gegenüber im Osten steht der Dom. Daneben wird der Domplatz von einem Ensemble von Bauten aus Renaissance, Barock, Klassizismus und Moderne umrahmt. Nach Norden und Westen mit hohen Mauern über der Unterstadt liegend und mit Mauern und Toren nach Süden und Osten von der Oberstadt abgetrennt bildete der Domplatz mit Dom, Liebfrauenkirche und anderen Gebäuden die ehemalige Domburg der Bischöfe von Halberstadt.

Mehr Fotos


Liebfrauenkirche