Templerkapelle

Die Templerkapelle ist ein Überbleibsel aus der Zeit der Kreuzzüge. Die Kapelle wurde um 1280 im Stil der frühen Gotik auf dem Hof der Templerkommende errichtet. Im Inneren wurde sie mit floralen Motiven ausgestaltet. Sowohl die Steinmetzarbeiten, als auch die Wandmalereireste beziehen sich auf die Botanik.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: ca. 1280
  • Baustile: gotisch, Renaissance
  • Besonderheiten: Wandmalereien, filigrane Sandsteinarbeiten, Empore,
    gute Akustik
  • Öffnungszeiten Sommer: 09.00 - 19.00 Uhr
  • Öffnungszeiten Winter: 11.00 - 16.00 Uhr

Profil


Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Gebetsort - Wir haben einen besonderen Gebetsort (z.B. Lichterbaum, Kapelle, Kreuzgang o.Ä.). Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Kirchenführer - Wir bieten einen gedruckten Kirchenführer.

Beschreibung


Jahrelang fristete die Kapelle als Scheune und Kohleschuppen ihr Dasein. Nach der politischen Wende wurde das Schatzkästlein wieder aufpoliert. Heute gehört sie zu den offenen Kirchen. Konzerte und Führungen laden zu einem Besuch ein.
Die Templerkapelle in Mücheln bei Wettin befindet sich im Besitz der politschen Gemeinde - Stadt Wettin - Löbejün. Der Förderverein Templerkapelle Wettin e.V. kümmert sich um die fachgerechte Sanierung der Kapelle.
Seit jüngster Zeit ist die Kapelle auch standesamtlich gewidmet.

Mehr Fotos


Templerkapelle Templerkapelle Templerkapelle Templerkapelle