St. Johannis

St. Johanniskirche ist ein schlichter Saalbau und geht im Kern auf das Jahr 1703 zurück nachdem der Vorgängerbau von 1392, der „am Ende des Dorfes nach Schmerbach zu“ (Lehfeldt) gestanden hatte, bereits vor der Reformation verschwunden war.



Adressdaten


Beschreibung


Da auch der Kirchenbau von 1703/04 gegen Mitte des 19. Jahrhunderts bereits sehr baufällig war wurde er 1855, wie Beck vermerkt „fast ganz neu aufgebaut“. Aus dem 19. Jahrhundert stammt auch die Ausstattung der sonst schlichten Saalkirche mit hölzernem Tonnengewölbe und umlaufender Empore.