Prävention

Kinderschutz ist Herzenssache

Eltern geben ihre Kinder in die Obhut kirchlicher Institutionen, Einrichtungen und Gemeinden im Vertrauen auf einen behüteten Umgang und den Schutz vor Gewalt und Missbrauch. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir es in einzelnen Fällen nicht vermocht haben, Kindern und Jugendlichen auch im kirchlichen Umfeld ein sicheres und geborgenes Aufwachsen zu ermöglichen. Wir sind betroffen über die Grenzüberschreitungen, sexuellen Übergriffe und Gewalt gegenüber Schutzbefohlenen.

Es ist Aufgabe von uns allen, diese künftig zu verhindern.
Als ersten Schritt in einem langen Prozess hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland klare Verfahrensregeln bei Fällen sexualisierter Gewalt sowie Präventionsmaßnahmen veranlasst.
Selbst wenn wir noch nicht auf alle präventionspraktischen Fragen hinreichende Antworten haben, wollen wir verdeutlichen, dass auch wir in der EKM uns der Prävention vor Missbrauch mit allen Kräften stellen. Wir wollen eine Kultur der Aufmerksamkeit, des Hinschauens und eine Sensibilität zur Gefahrenvermeidung. Wir müssen und wir wollen reagieren. Dabei ist uns bewusst, dass dies nur gemeinsam gelingen kann. Nur wenn viele sich sensibilisieren, wird es möglich sein, den Kindern und Jugendlichen weitestgehend sichere Räume in unseren Gruppen, Veranstaltungen und kirchlichen Einrichtungen zu schaffen.

Wir bitten Sie daher, helfen Sie mit und machen Sie die Prävention vor Missbrauch auch in Ihren Gemeinden und Einrichtungen zum Thema. Über Fragen, Anregungen und Ideen zur Weiterarbeit oder die Bereitschaft zur Mitarbeit freuen sich die Beauftragte für Prävention und Intervention Sexuelle Gewalt im Landeskirchenamt, Kirchenrätin Christa-Maria Schaller christa-maria.schaller@ekmd.de und die Referentin Susanne Minkus-Langendörfer susanne.minkus-langendoerfer@ekmd.de.

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Anmerkungen, Hinweise und Texte zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Diese und weitere Angebote werden laufend weiterentwickelt und online eingestellt.

Erweiterte Führungszeugnisse für Ehrenamtliche und Verhaltensregeln zur Verhinderung von Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Fort - und Weiterbildung

Kirche erkennt erlittenes Leid an (Hilfsangebot für Missbrauchsopfer in diesem Internet-Portal)

Material zur Prävention

  • Grenzen achten - Fortbildung Prävention sexueller Gewalt
    eine Materialsammlung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
    Materialsammlung (PDF, 2,5 MB)
  • Grenzen achten - Sicheren Ort geben / Prävention und Intervention
    Arbeitshilfe für Kirche und diakonie bei sexualisierter Gewalt
    Download: www.ekd.de/missbrauch.html
  • Unsagbares sagbar machen
    Anregungen zur Bewältigung von Mißbrauchserfahrungen insbesondere in evangelischen Kirchgemeinden
    Download: www.ekd.de/missbrauch/anregungen.html
  • Hinschauen, Helfen, Handeln
    Hinweise für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbesimmung durch beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende im kirchlichen Dienst
    Download: www.ekd.de/missbrauch/hinweise.jtml
  • Das Risiko kennen-Vertrauen sichern
    Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt schützen: Risikoanalyse in der Arbeit von Kirchgemeinden
    Download: www.ekd.de/missbrauch/risikoanalyse

Weitere Informationen

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte in der EKM
Kirchenrätin Christa-Maria Schaller
Michaelisstraße 39
99084 Erfurt
Fon 0361/51800-117
Fax 0361/51800-119
Christa-Maria.Schaller@ekmd.de

Referentin im Referat Bildung in Kirche und Gesellschaft
Susanne Minkus-Langendörfer Michaelisstraße 39
99084 Erfurt
Fon 0361/51800-242 Susanne.Minkus-Langendoerfer@ekmd.de

Kinder-und Jugendpfarramt
Referat offene Jugendarbeit

Barbara Holtermann
Am Dom 2
39104 Magdeburg
Fon 0391/5346-449
Barbara.Holtermann@ekmd.de

Referat schulbezogene Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik
Stefan Brüne-Wonner
Am Dom 2
39104 Magdeburg
Fon 0391/5346-445
Stefan.Bruene-Wonner@ekmd.de

Beratungsstellen


Veranstaltungskalender der EKM
Bundesweites Service-Telefon der evangelischen Kirche
Losung vom 26.06.2017
Nimm ja nicht von meinem Munde das Wort der Wahrheit. Dafür halte uns jedermann: für Diener Christi und Haushalter über Gottes Geheimnisse. Nun fordert man nicht mehr von den Haushaltern, als dass sie für treu befunden werden.
Psalm 119,43 1.Korinther 4,1-2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen