Erster Landkreis in Sachsen-Anhalt mit Corona-Inzidenz Null

Magdeburg (epd). Nach Monaten in der dritten Pandemie-Welle hat der Landkreis Jerichower Land als erster in Sachsen-Anhalt eine Sieben-Tage-Inzidenz an Corona-Neuinfektionen von Null erreicht.

In drei weiteren Landkreisen oder kreisfreien Städten (Dessau-Roßlau, Magdeburg und Wittenberg) wurden im Vergleich zum Vortag keine neuen Infektionen gemeldet, wie das Landesgesundheitsministerium am Donnerstag in Magdeburg mitteilte. Landesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz demnach bei 5,1. Den höchsten Wert erreichte mit 18 der Altmarkkreis Salzwedel.

In ganz Sachsen-Anhalt wurden demnach von Mittwoch auf Donnerstag 23 neue Corona-Fälle registriert. 15 Covid-19-Patienten lagen auf einer Intensivstation, acht von ihnen mussten beamtet werden. Trotz der stark sinkenden Zahlen wurden auch drei weitere Todesfälle gemeldet, wie es weiter hieß.

Bis Mittwoch haben den Angaben zufolge rund 1,04 Millionen Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter eine erste Impfung gegen das Virus erhalten. Das entspricht 47,2 Prozent der Bevölkerung. Knapp 618.000 Menschen oder 28,2 Prozent haben auch bereits die zweite Spitze erhalten.



Ähnliche Artikel