Die Regionalbischöfe und die Regionalbischöfin der zwei Bischofssprengel und die Senior des Reformierten Kirchenkreises

Die Landessynode der EKM hat im Frühjahr 2021 ein neues Sprengel-Gesetz beschlossen, wonach die Anzahl der Propstsprengel genannten Kirchenbezirke von fünf auf zwei reduziert wird. Seit dem 1. Januar 2022 gibt es nur noch die Sprengel Erfurt und Magdeburg. Für jeden Sprengel können bis zu zwei Regionalbischöfinnen beziehungsweise Regionalbischöfe gewählt werden, die sich in ihren Aufgaben eng abstimmen. Die Dienstsitze sind Erfurt und Magdeburg.


Ein Bischof (griech.: επισκοπος, episkopos = Vorsteher, Aufseher, Wächter) ist in christlichen Kirchen ein geistlicher Würdenträger, der die geistliche und administrative Leitung eines bestimmten Gebietes hat.

In der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gibt es neben dem Landesbischof Regionalbischöfinnen beziehungsweise Regionalbischöfe

Für die Bischöfe gibt es keine gesonderte Ordination; sie werden nicht als höherer geistlicher Rang, sondern als eine Art Pfarrer im zeitweiligen kirchenleitenden Dienst gesehen.

Die Bischöfe werden von der Landessynode gewählt.