Magdeburger Domfestspiele in den Herbst verschoben

Magdeburg (epd). Die ursprünglich für Anfang Juni geplanten 12. Magdeburger Domfestspiele werden aufgrund der Corona-Krise nun doch verschoben.

Das Programm soll unverändert bleiben, statt vom 2. bis 7. Juni sollen die Domfestspiele nun vom 27. September bis 4. Oktober über die Bühne gehen, wie das Stadtmarketing am Mittwoch in Magdeburg mitteilte. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden. Auftreten sollen unter anderen die Sängerin Ute Lemper, der Bestseller-Autor Wladimir Kaminer und der Jazz-Star Nils Landgren.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht mit dem Magdeburger Dom ein Wahrzeichen der Stadt. Magdeburg feiert 500 Jahre Domvollendung. Am 30. März 1520 wurde, vermutlich im Nordturm über dem Ausgang zur Plattform im Dom "St. Mauritius und Katharina", der letzte Stein eingebracht.

"Wir wollen den Dom auch als einen Ort herausstellen, an dem wir die Verbindung von Spiritualität und Kultur erleben können", sagte Domprediger Jörg Uhle-Wettler. Im Herbst soll der Magdeburger Dom dann auch mit einem "Video-Beamer-Licht-Event" in ein besonderes Licht getaucht werden: mit Lichtkompositionen, Animationen und Effekten.



Ähnliche Artikel