Neue EKM-Rundverfügung mit wenigen Änderungen

Seit heute gilt in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland eine neue Rundverfügung "Perspektiven für kirchliches Handeln in der Corona-Pandemie".

Im Vergleich zur letzten Rundverfügung vom 26. Januar haben sich nur wenige Änderungen ergeben.

So kann, wenn die Landesregelungen es gestatten, in Gottesdiensten in Innenräumen mit Maske gesungen werden, vorausgesetzt, der Mindestabstand wird eingehalten und die Inzidenz liegt unter 100 je 100.000 Einwohner im Landkreis oder in der kreisfreien Stadt.

Bei Gottesdiensten im Freien: Soll und darf ohne Maske gesungen werden, ist der Abstand auf zwei Meter zu vergrößern. Verbote der Länder sind zu beachten.

Das Kinder- und Jugendpfarramt hält eine Checkliste für die Freizeitenplanung unter Coronaeinschränkungen bereit: https://www.evangelischejugend.de/asset/-pC7FRySRMaGQnqrWkS9Sg/checkliste-sommerfreizeitentrotzc.pdf

Die aktuelle Rundverfügung finden Sie hier: https://www.ekmd.de/aktuell/corona/ekm-rundverfuegung.html



Ähnliche Artikel