Thüringen richtet Corona-Teststation am Erfurter Flughafen ein

Erfurt (epd). Am Flughafen Erfurt-Weimar soll ab Samstag ein Abstrichstützpunkt für SARS-CoV2-Tests zur Verfügung stehen.

Passagiere, die in Erfurt ankommen, können sich dann dort direkt bei der Einreise am Flughafen auf das Virus testen lassen, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Erfurt mitteilte. Darauf hätten sich die Verantwortlichen des Ministeriums, der Kassenärztlichen Vereinigung und der Flughafenbetreibergesellschaft geeinigt. Dies gilt unabhängig davon, ob sie aus einem Risikogebiet ankommen oder nicht. Der Test ist für die Reisenden kostenlos.

Gesundheitsstaatssekretärin Ines Feierabend (Linke) verwies darauf, dass es keine Verpflichtung zur Einrichtung von Teststellen an Flughäfen oder Bahnhöfen gebe, fügte aber hinzu: "In Anbetracht der geringen Flugkapazitäten des Erfurter Flughafens stellen wir aber sicher, dass die Regelungen des Bundes auch hier in Thüringen reibungslos umgesetzt werden."

Am Erfurter Flughafen finden aktuell an fünf Tagen die Woche ein- bis maximal zweimal täglich Flüge statt. Davon gibt es einmal wöchentlich einen Abflug in ein und eine Ankunft aus einem Risikogebiet, sonntags werden Flüge von und nach Varna in Bulgarien angeboten.

Nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet muss in jedem Fall eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Soweit kein aktuelles negatives Testergebnis vorliegt, sind Reiserückkehrende aus Risikogebieten verpflichtet, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben. Erst nach einem negativen Testergebnis kann in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt gegebenenfalls die Quarantäne beendet werden.



Ähnliche Artikel