Weitere Lockerungen in Sachsen-Anhalt beschlossen

Magdeburg (epd). Die Landesregierung in Sachsen-Anhalt hat am Dienstag mit der fünften Corona-Eindämmungsverordnung weitere Lockerungen beschlossen.

Bereits ab Freitag ist Urlaub in Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen für Sachsen-Anhalter in Sachsen-Anhalt wieder möglich, wie Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) in Magdeburg mitteilte. Auf Antrag und unter strikten Auflagen könnten zudem erste Gastronomiebetriebe bereits ab 18. Mai öffnen. Die Landkreise oder die zuständige kreisfreie Stadt müssten aber ein Sicherheitskonzept erstellen und die Öffnung im Einzelfall genehmigen.

Die übrigen Betriebe sollen ab 22. Mai öffnen, ausgenommen bleiben aber Kneipen, Bars und Diskotheken. Wichtig sind laut Grimm-Benne neben den Hygiene- und Abstandsregeln auch Anwesenheitslisten, mit denen eventuelle Infektionsketten nachvollzogen werden können. Ab 22. Mai können auch Hotels und Pensionen wieder Touristen empfangen, zunächst nur Touristen aus Sachsen-Anhalt. Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) stellte in Aussicht, ab 28. Mai dann auch für Touristen aus anderen Bundesländern wieder zu öffnen.

In den Werkstätten für behinderte Menschen wird die Beschäftigung und Betreuung für Menschen mit Behinderungen teilweise wieder aufgenommen. Ein Viertel der Arbeits- und Betreuungsplätze könnten wieder zur Verfügung gestellt werden. Abstandsregelungen müssen eingehalten und Kontakte reduziert werden. Die Betreuung in ambulanten und teilstationären Angeboten der Eingliederungshilfe könne ebenfalls wieder anlaufen. Im Maßregelvollzug ist Besuch wieder erlaubt.



Ähnliche Artikel