22.03.2021
Konfirmationen | Kinder- und Jugendarbeit

Aussagen von Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth zu Konfirmationen in der EKM im Coronajahr 2021:

Zwischen Ostern und Pfingsten finden traditionell die Konfirmationen in der Evangelischen Kirche statt. Nachdem im vergangenen Jahr (2020) viele Konfirmationsgottesdienste verschoben wurden, stehen Kirchengemeinden und Familien auch in diesem Jahr vor der Herausforderung eines großen und wichtigen Festes unter Coronabedingungen. Eine Entspannung der Situation ist nicht abzusehen, was für eine verlässliche Planung nötig wäre. In etlichen Gemeinden sollen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem letzten Jahr nun auch mit konfirmiert werden. Sie mussten schon eine lange Verschiebung hinnehmen und hatten die Hoffnung, dass es ein Jahr später alles wieder normal gehen würde. Und nun die nächste Enttäuschung.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Vorbereitung der jungen Menschen auf die Konfirmation größtenteils nur digital erfolgen konnte.

Etliche Kirchengemeinden haben ihre Festgottesdienste bereits Richtung Sommer verschoben, auch um den Familien eine Feier zu ermöglichen. Denn der Gottesdienst ist ja nur ein Teil des Festtages. Und die Paten und Angehörigen sollen auch teilnehmen können.

Der Festtag ist wiederum nur Höhepunkt einer meist zweijährigen Konfirmandenzeit mit verschiedenen Aktivitäten. Besonders prägend und entsprechend wichtig sind Konfi-Freizeiten und Konfi-Camps. Dort lernen sich die Konfis kennen und begegnen Jugendlichen, die als Teamerinnen und Teamer mitwirken. Viele Konfirmanden wachsen durch diese Begegnungen und Erlebnisse in den Evangelischen Jugendverband hinein. Diese Chance fehlt nun unter Coronabedingungen und lässt sich nur schwer nachholen. Einige Verantwortliche planen darum besondere Sommeraktivitäten nach der Konfirmation. Die Konfirmation ist ja viel mehr als eine einzelne Handlung. Sie ist ein Segen, der die Beziehung zwischen den jungen Menschen zu Gott und auch zur Gemeinschaft mit anderen stärkt. So wie es das Wort konfirmieren bedeutet: „sich festmachen bei Gott.“

Manche Mitarbeitende haben tolle Online-Angebote für die Konfis gemacht mit Spiel und Aktionen, Musik und Themen. Aber dies ist nur dort möglich, wo die Mitarbeitenden Online-Tools nutzen und sich nötige Kompetenzen erarbeitet haben. Andere Mitarbeitende haben Spaziergänge zu zweit organsiert, um miteinander im Gespräch zu sein.

Für die Konfirmationsgottesdienste gelten natürlich alle aktuellen Einschränkungen: Abstände und Zugangsbeschränkung; es darf nicht gesungen werden. Auch die Abendmahlsfeier muss sehr akribisch und coronakonform geplant werden. Es ist eine große Herausforderung, unter diesen Bedingungen eine gute Balance für das Konfirmationsgeschehen zu finden: Dabei die Bedürfnisse der Konfirmanden und ihrer Familien zu achten, verantwortungsvoll zu sein, die Belange der Mitarbeitenden zu sehen und einen achtsamen Umgang mit diesem Schritt ins Mündigwerden als junge Christen zu gewährleisten.


Die freie kirchliche Kinder- und Jugendarbeit kann erst wieder beginnen, wenn vergleichbare Angebote durch die Landesregelungen freigegeben werden. Für Ideen zu alternativen Angeboten und die Vorbereitung und Durchführung von Konfirmationen wird auf die Internetseite des Kinder- und Jugendpfarramtes https://www.evangelischejugend.de/mitarbeiterbereich/neuigkeiten/online-stammtisch-konfirmationen-2021.html hingewiesen. Dort werden fortlaufend Informationen und Angebote aktualisiert.


Die Evangelische Jugend der EKM hat zum Thema „Umgang mit Konfirmationen“ folgende Entscheidungshilfen für die Gemeinden zusammengestellt:

Was gehört zur Konfirmation?

  • Abendmahl (kann auch in zeitlicher Nähe zum Konfirmationsgottesdienst erfolgen): Mit der Konfirmation nehmen evangelische Christen eigenverantwortlich am Abendmahl teil.
  • Glaubensbekenntnis (mündige Christen bekennen das "Ja!" der Taufe)
  • Gemeinschaft (mit Gott und den Menschen - darum im Gottesdienst)
  • Segen

Was ist aus unterschiedlichen Perspektiven zu bedenken?

a) aus Sicht der Konfirmanden:

  • Ich möchte mit meiner Gruppe konfirmiert werden.
  • Mein Kleid / mein Anzug ist schon gekauft.
  • Ich möchte mit Freunden und Familie feiern.

b) aus Sicht der Familie/Verwandtschaft:

  • Wir wollen mit der Verwandtschaft feiern (Gäste aus vielen Bundesländern ggf. sogar aus dem Ausland)
  • Wir möchten einen verlässlichen Termin (Einladungen, Restaurant...)
  • Wir haben eventuell Angst vor einem Gottesdienst mit Fremden und Gästen. Wir haben Gäste aus Risikogruppen.

 c) aus Sicht der Kirchengemeinde:

  • Der GKR entscheidet über den Termin
  • Wird es Beschränkungen zur Anzahl der Teilnehmenden geben?
  • Was ist zu beachten (Abstände, Anwesenheitslisten...)

d) aus Sicht der Hauptamtlichen:

  • Wie erhalte ich die Motivation zur Konfirmation über einen längeren Zeitraum?
  • Wir könnten uns monatlich treffen/ bzw. eine Aktion miteinander machen.
  • ein Vorstellungsgottesdienst ist nicht zwingend erforderlich
  • Konfifahrt ist ausgefallen (Fahrten sind nicht zwingend, aber sie sind oft aus Sicht der Konfis der Höhepunkt, an den sie viele Erinnerungen haben)

Der Konfirmationsgottesdienst

Wie feiern wir Abendmahl?

  • ev. nur die Konfirmandengruppe (das beschränkt die hyg. Maßnahmen)
  • Wein/Saft aus dem Gemeinschaftskelch in Einzelkelche verteilen
  • Zureichen von Hostien/Brot

Wie können wir segnen?

  • Welche Segenshaltung verhindert die unmittelbare Gesichtsnähe der Beteiligten? (z.B. kniende Konfirmanden, Gesicht der Gesegneten zur Gemeinde statt zur Pfarrerin)

Verschiebung des Termins:

  • die o.g. verschiedenen Perspektivebenen beachten.
  • Verschieben des Termins als Chance, länger mit den Konfis in Kontakt zu bleiben.
  • Offenheit, auch einen Samstagstermin zu nutzen, wenn z.B. ursprünglich Pfingstsonntag geplant war. (Reisewege)
  • Jahrgänge stauen sich bei Verschiebung ins nächste Jahr auf. Wie bleiben Hauptamtliche mit ihnen übers Jahr in Kontakt?
  • Die Planbarkeit steigt mit längerem Abstand, sicher ist jedoch kein Termin.

Ideen:

 

Weitere Empfehlungen und rechtliche Hinweise gibt es hier: www.evangelischejugend.de/corona; https://www.evangelischejugend.de/jugendverband/aktuelles/neuigkeiten/konfirmationen-2020.html

 



Ähnliche Artikel