08.10.2019
MDR überträgt Friedensgebet am 9. Oktober live

Leipzig (epd). Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) überträgt am Mittwoch das Friedensgebet in der Leipziger Nikolaikirche am 30. Jahrestag der entscheidenden Montagsdemonstration live im Fernsehen. Das kündigte der Sender am Montag in Leipzig an. An dem Friedensgebet werden auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und zahlreiche Zeitzeugen der friedlichen Revolution in der DDR teilnehmen.

Die Predigt hält der evangelische Leipziger Superintendent Martin Henker. Mitgestaltet wird der Gottesdienst außerdem von je einer Vertreterin der Klimabewegung "Fridays for Future", der Dresdner Menschenrechtsorganisation "Mission Lifeline" und der Arbeitsgemeinschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Bei der Live-Übertragung werden neben Einordnungen von Historikern auch erstmals die neuen Glocken des historischen Gotteshauses zu hören sein, so der MDR. Das Geläut war seit April saniert und von drei auf acht Glocken erweitert worden.

Von der Leipziger Nikolakirche aus waren am 9. Oktober 1989 rund 70.000 Menschen auf die Straße gegangen und hatten gewaltlos gegen das SED-Regime protestiert. Das Datum gilt als entscheidende Wegmarke der friedlichen Revolution in der DDR. Einen Monat später fiel die Berliner Mauer.

Die Stadt erinnert seit zehn Jahren jeweils am 9. Oktober mit einem Lichtfest, einem Friedensgebet und einer Rede zur Demokratie an die Ereignisse. In diesem Jahr wird Bundespräsident Steinmeier im Rahmen eines Festakts am Vormittag im Leipziger Gewandhaus die Rede zur Demokratie halten.

epd-Nachrichten und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nur mit Genehmigung der Verkaufsleitung von epd (verkauf@epd.de) gestattet.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.