05.03.2021
Nachwuchs-Kantoren gesucht: 2. Orgel-Camp der EKM im August geplant

Im vergangenen Sommer war Louisa Arnold, 11 Jahre jung und aus Eisenach, mit ihren Eltern zum coronabedingt abgespeckten „Mini-Orgelcamp“ nach Dautzschen angereist.

Schon seit eineinhalb Jahren spielte sie Orgel. Louisa verriet damals beim Abschlusskonzert: „Das Tolle an der Orgel sind die vielen Variationen, die ich hier spielen kann, da die Orgel so viele Instrumente in sich vereint. Hier habe ich viel Neues hinzugelernt – das Orgelcamp war einfach klasse!“ Auch alle anderen Teilnehmer waren sich an dem Tag einig, dass sie im kommenden Jahr – sollte ein zweites Orgel-Camp angeboten werden – mit dabei sein werden.

Das 2. Orgelcamp ist nun fest geplant und in Vorbereitung. Es findet in der Zeit vom 22. bis 24. August 2021 in Großtreben und Dautzschen (Kirchenkreis Wittenberg) statt. Geübt wird an den Geißler-Orgeln dort und weiteren Instrumenten in der Nachbarschaft. Ziel des Camps war und ist es, Menschen zu finden, die schon immer einmal Orgel spielen wollten. Voraussetzung ist eine Vorbildung im Klavierspiel.

Nicht nur im Kirchenkreis Wittenberg gibt es viele Orgeln, die heute noch gut bespielbar sind. Eine Reihe der Instrumente wurde in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert. Doch leider erklingen im Gottesdienst nur wenige davon. Die Pfarrbereiche werden größer, so dass der Kantor oder die Kantorin nur wenige Orgeln regelmäßig bespielen kann. Nicht gespielte Orgeln sind ein großes Problem. Sie verstauben, die Register werden verstimmt, die Mechanik oder die Pneumatik funktionieren nicht mehr richtig. Irgendwann schweigt die „Königin der Instrumente“ – für immer.

Dem wollen die Wittenberger Ehrenamtsakademie und das Kantorenpaar Eva-Maria und Otto-Bernhard Glüer mit dem 2. Orgelcamp erneut gezielt entgegen wirken. Das Orgelcamp will Ehrenamtliche suchen und gewinnen, die sich mit dem Orgelspiel vertraut machen wollen. Ziel ist es, dass diese nach dem Orgelcamp weiter kirchenmusikalisch tätig bleiben wollen und irgendwann den Schritt wagen, im eigenen Gottesdienst oder auf Anfrage, z.B. aus der Nachbarkirchengemeinde, die Orgel zu spielen. Eva-Maria Glüer: „Wir haben bewusst als Zielgruppe die 11- bis 77jährigen angesprochen – denn für das Erlernen des Orgelspiels ist keiner zu jung oder zu alt.“

Die Teilnehmer des Orgelcamps erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Gleich zu Beginn gibt es eine Orgelfahrt durch die drei Kirchengemeinden Seyda, Jessen und Annaburg. An den nächsten beiden Tagen erwartet die Teilnehmer Unterricht in kleinen Gruppen an ihren vorbereiteten Liedern und Musikstücken  und eigenes vertiefendes Üben an den verschiedenen Kirchenorgeln. Höhepunkt am Abschlusstag wird eine Musikalische Abendandacht in der Großtrebener Kirche sein, bei der die Teilnehmer ihr neu erlerntes Wissen und Können unter Beweis stellen werden. 

Ameldungen bitte bis zum 31. Mai 2021 bei Kantorin Eva-Maria Glüer, Tel. 035386-22499 oder per Mail eglueer@web.de.

Weitere Infos zu Anmeldung, Kosten und Ablauf gibt es auf der Homepage der Akademie für das Ehrenamt: www.kirchenkreis-wittenberg.de. Finanziell wird das Orgelcamp unterstützt vom Gemeindedienst der EKM, dem Kirchenkreis Wittenberg und der Ev. Singschule Annaburg-Prettin e.V.


Mehr Fotos

Orgelcamp - Peter Hahn  Foto: Stephanie Bechert kirche-dautzschen-foto-stephanie-bechert

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar