Auferstehung leben

Der Herr ist auferstanden! Der Tod ist besiegt und neues Leben beginnt.

Da lebt man vor sich hin, isst und trinkt, schläft und wacht, kriecht umher und erträgt den Alltag. Und auf einmal verändert sich alles. Man merkt, wie das Leben sich dem Ende nähert, das bisher Glück verheißende nicht mehr trägt und man sich nur noch einlullen kann. Man zieht sich zurück, verkriecht sich in ein "Schneckenhaus" und lässt nichts mehr an sich ran. Endlich ist es friedlich. Dunkel, trocken, ruhig, abgeschieden von der Welt verwandelt sich etwas und aus der unansehnlichen Raupe wird ein zarter Schmetterling. Der muss sich als erstes mühevoll befreien, aus seinem Gefängnis der Transformation, um den Umwandlungsprozess zu vollenden. Ja, Veränderung ist anstrengend, kostet Kraft, manchmal muss man etwas hinter sich lassen, aber es wartet auch etwas: ein neues Leben.

Wenn wir in dieser österlichen Zeit den Frühling aufbrechen sehen, gibt es zahllose Beispiele, wo aus scheinbar toter Erde neues Leben aufsprießt, wo die Natur aus dem Winterschlaf erwacht und scheinbar lebloses wieder neue Triebe hervorbringt. Egal ob Baum, Tier, Mensch oder Kirche. Wir können uns nochmal so richtig strecken, der Sonne entgegenschauen und mit neuer Energie in die Blütezeit starten. Gestärkt mit der Energie der Auferstehung.

Gott sagt, dass er alles neu machen will (Off 21,5) und wir dürfen Teil davon sein. Das motiviert, sich selber zu überprüfen, wo alte Triebe vielleicht nicht mehr passen und wo man auf bestehende Stämme aufbauen und sie in die richtige Richtung lenken kann. Und manchmal kann man nach dem Neuanfang sogar losfliegen, eine ganz neue Welt erkunden und entdecken, dass es in Gottes Realität noch viel mehr gibt, als das Blatt, das man bisher kannte.

Das wünsche ich mir für uns als Kirche, als Christen und als Menschen. Dass wir unser Potential entdecken, uns von Gottes Kraft erfüllen lassen und dann durchstarten, um gemeinsam unsere Welt zu erkunden und das Paradies um uns herum zu entdecken. Inklusive der neuen Wege der Kommunikation. Lasst uns digitale Medien nutzen und das Geheimnis der neuen Welt auch online verkünden: Der Herr ist auferstanden! Bei allen Gefahren, die die neue Welt bereithält, lässt er uns voller Hoffnung leben. Lasst uns gemeinsam Ostern feiern und die Auferstehung leben.

Karsten Kopjar, EKM SocialMedia

Kommentare gerne auf Facebook