Neustart

Es geht wieder los! Für viele Schüler und Lehrer beginnt ein neues Schuljahr und auch viele Fernseh-Sendungen und Kulturangebote starten nach der Ferienzeit mit neuem Elan in die zweite Jahreshälfte.  

Ein guter Moment, um mal inne zu halten: Was hatte ich mir nochmal im Januar vorgenommen? Mehr Sport, gesünder leben, mehr tiefer Kontakt mit Freunden oder Familie? Vielleicht kann man ja einige Vorsätze nochmal aufgreifen, neu beleben oder in eingeschlafenen Projekten neu starten. So eine Dynamik ist ganz normal, dass im Alltag Dinge einschlafen, die man dann wieder bewusst anschiebt. Und jetzt, wo die große Hitze langsam vorbei ist, fällt auch das kreative Denken für einige wieder leichter.

Wie ist das mit deinem geistlichen Leben? Hast du/haben Sie eine Sommerpause von Kirche genommen? Dann könnte man ja mal überlegen, sich jetzt aktiv einzubringen. Im Chor singen, diakonisch oder liturgisch unterstützen oder einfach mal auf jemanden zugehen, den man noch nicht kennt?!
Oder ein digitales Kirchenprojekt starten: Alle Kirchengebäude meiner Stadt bei Google-Maps überprüfen oder (selbst)kritisch über die Webseiten schauen, wie gut sie Fremden den Zugang zum Gottesdienst und anderen Veranstaltungen ermöglichen. Vielleicht ein regelmäßiges Profil der eigenen Gemeinde (in Absprache!) bei Facebook oder Instagram starten? Oder sich als bewusster "Liebesspender" in digitale Stammtischdiskussionen einmischen, freundlich und wohlwollend mitreden und gegen platte Argumente echte Liebe einsetzen.
Möglichkeiten gäbe es viele. Niemand muss alles machen, aber vielleicht gibt es ja das eine Projekt, was immer schon gekitzelt hat und das man jetzt umsetzen könnte. Dann ist es Zeit für einen neuen Start. Am besten mit anderen gemeinsam, mit offenem Herzen und Liebe für die Menschen. Denn an der Liebe sollte man Christen erkennen, sagt die Bibel.