12.11.2020
22. - 28. November 2020

22.11.2020 Ewigkeitssonntag

Gott lehrt uns, z.B. in dem Buch der Sprüche, auf seine Weisheit zu hören und sie für unser Leben zu nutzen. Auch an der Vergänglichkeit dürfen wir weise werden. Mit der Einsicht achtsam und dankbar zu sein, können wir unser Leben bereichern.

Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, Du Herbst.
Die Blätter fallen. Alles vergeht.
Auch der schönste Augenblick muss sterben.
Es ist an allen und in allen.
Wie sterblich und zerbrechlich das Leben doch ist!
Aber darum so kostbar und voller Segen!

Du aber bleibst, bleibst dir treu in deiner Liebe zu uns.
Lehre uns achtsam zu sein auf jeden Tag unseres Lebens,
dass wir ihn nehmen als dein Geschenk an uns
und ihn – leben.

Amen.

 

Alter

Martin Buber sagte einst über das Alter: „Alt sein ist ein herrliches Ding, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt.“ Gleichzeitig leben erleben wir Spannung, dass mit dem Alter, dem Abbau der Kräfte und den wieder neuen Lebensumständen auch besondere Herausforderungen einhergehen.

Ewiger Gott, wir bitten dich für alle altgewordenen Menschen in unseren Gemeinden und in der Gesellschaft.
Wir beten für sie, die viele Aufgaben in unseren Gemeinden tragen, ohne viele Worte darum zu machen.
Wir bitten dich für alle, die sich nicht mehr gebraucht fühlen und darunter leiden, dass die Kräfte nachlassen.
Wir bitten dich für alle, die sich nach ihren weit entfernt wohnenden Kindern und Enkeln sehnen. Und für alle, die sich allein fühlen.

Lass uns auf dein Wort vertrauen, dass du mitgehst, wo wir auch sind.

Amen.

 

Hospiz- und Palliativeinrichtungen

Tod und Sterben sind Teil des Lebens. Die Mühen und Qualen am Lebensende lassen die Sehnsucht nach dem Tod stark werden. In Hospiz- und Palliativeinrichtungen arbeiten Tausende von Menschen beruflich und ehrenamtlich, um ein Lebensende in Würde und ohne Schmerzen zu ermöglichen.

Herr, unser Gott, du gibst und du nimmst, nicht zuletzt unser aller Leben – dein Name sei gelobt.
Wir bitten dich für alle Menschen, die sich derer annehmen, die krank zum Tode sind.
Für alle, die sich furchtlos in die Todesschattenschlucht vorwagen, um die Sterbenden zu begleiten, ihre Schmerzen zu lindern, ihre Hoffnung auf die Auferstehung zu nähren.

Segne ihrer Hände und Münder Arbeit.
Erhalte sie in deiner Liebe.

Amen.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




DOWNLOADS


E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.