15.10.2020
25. - 31. Oktober 2020

25.10. Erinnerungszeichen

Der Wochenspruch der heute beginnenden Woche lautet: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“ (Micha 6,8)


Was für unser Leben und für unser Zusammenleben wichtig ist, hast du uns, ewiger Gott, längst gesagt. Immer wieder wird es in deinem Wort wiederholt. Deinem Volk hast du es auf die Stirn, die Hand und den Türrahmen geschrieben. Und wir haben es in der Bibel, im Gesangbuch, auf Kalenderblättern, Spruchkarten, am Kreuz in unserer Wohnung oder an unserem Hals. Jeder Kirchturm und jede Glocke will uns daran erinnern - an deine Gegenwart, deinen Willen, an das Gebot der Liebe und der Gottesachtung.

Schenke uns Wachheit, dass wir das Wichtige und das Wichtigste – Jesus und die Botschaft der Liebe - nicht vergessen.

Amen.

 

31.10. Reformationstag

Der Reformationstag erinnert uns an Luthers Anschlagen der 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche. Er darf uns aber auch ermutigen zu hinterfragen, was wir in unserem Leben und unserer Kirche hinterfragen und erneuern dürfen und worauf wir dabei bauen.

Der Tagesspruch lautet: „Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ (1. Korinther 3,11)


Herr Jesus, wir danken dir, dass du deine Kirche und auch unser Leben immer wieder erneuerst. So oft hängen wir am Alten und haben wir Angst vor dem Neuen, dem Unbekannten. So oft sehen wir nicht das Neue und das Lebendige, dass du uns schenken willst.

Wir wollen bereit sein zur Kurskorrektur, damit das Schiff Gemeinde auf deinem Kurs bleibt und das Ziel erreicht.

Segne deine Gemeinde, dass sie Licht und Salz in dieser Zeit bleibt. Damit Menschen einen Anlaufpunkt für ihr Leben haben und sie ein Fundament gewinnen, dass bis in die Ewigkeit trägt.

Amen.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




DOWNLOADS