Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

21.09.2016
Der Boss

Heute hat Bruce Springsteen Geburtstag. Der „Boss“ wird er genannt, „Born in the USA“ ist der bekannteste unter seinen vielen Hits. Jeans, Lederjacke, muskulöse Oberarme – er ist sich treu geblieben während seiner langen Karriere. Ich habe ja durchaus etwas übrig für amerikanische Rockmusik und „richtige Männer“ mit Gitarre.
Aber auch der „Boss“ hat nicht alles im Griff. In seiner Biographie berichtet er davon, dass er viele Jahre unter Depressionen gelitten hat. Meistens hat seine Frau erkannt, wenn er alleine nicht mehr aus der dunklen Traurigkeit herausfinden konnte. Sie war bei ihm und hat dafür gesorgt, dass er Hilfe von Ärzten bekommt.
Niemand ist immer nur der Boss. Jeder Mensch hat auch eine andere Seite. Es muss nicht erst eine Krankheit wie eine Depression sein, an der man das sehen kann. Alles im Griff haben, nach außen keine Schwäche zeigen – man muss manchmal aufpassen, dass das eigene Leben nicht so eine Art ständige Bühnenshow wird. Übrigens kein reines Männerproblem, finde ich. Auch Frauen sind ziemlich gut im „Alles im Griff haben“.
„Der Mensch sieht, was vor Augen ist, aber Gott sieht das Herz an.“ Ein Spruch voller Trost aus der Bibel. Es gibt einen, der sieht uns ganz, auch die schwachen Seiten all der starken Frauen und richtigen Männer.
Herzlichen Glückwunsch, Bruce Springsteen!

Pfarrerin Kathrin Oxen aus der Lutherstadt Wittenberg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar