Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

29.11.2019
Innerer Advent

Sonntag ist 1. Advent. Freuen Sie sich auch schon drauf?

Bei uns in Naumburg gibt es „Advent in den Höfen“. Die oft beschaulichen Hinterhöfe in der Innenstadt sind adventlich geschmückt, es duftet nach Glühwein und Leckereien, man kann Kunsthandwerkliches kaufen, und Musik und Lichter geben dem Ganzen eine wunderbare Stimmung. Einiges davon unterstreicht den eigentlichen Sinn des Advent.

Advent heißt auf Latein Ankunft. Vier Wochen vor Weihnachten warten wir Christen auf die Ankunft Gottes in der Welt. Daran erinnern wir uns mit der Geburt Jesu und feiern sie zu Weihnachten.

Und wir bereiten uns darauf vor. Wir zünden Kerzen an in dieser dunklen Jahreszeit als Zeichen für das Licht, das Gott mit einem kleinen Kind in diese Welt gebracht hat.

Mancher nimmt sich trotz Hektik Zeit, einmal nach innen zu schauen. Die kälteren und nun auch kürzeren Tage laden ja förmlich dazu ein: Sich einmal in Ruhe zu fragen: Worauf warte ich eigentlich? Was fehlt mir zu meinem Glück? Wonach sehne ich mich?

All die Bräuche rund um den Advent drücken für mich diese Sehnsucht nach etwas Tieferem aus: Die Düfte, die stimmungsvolle Musik, der Kerzenschein – diese Tage sind voll von der Sehnsucht nach Zuwendung und Geborgenheit.

Das ist keine Illusion, auch wenn sich diese Bedürfnisse für uns oft nicht erfüllen. Aber die Erfüllung ist uns letztlich von Gott versprochen. Daran glaube ich.

Dass Sie sich Zeit nehmen für Ihren inneren Advent wünscht Ihnen

Pfarrerin Christina Lang, Ev. Kirchengemeinde Naumburg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.