Angedacht, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

25.11.2016
Mit der Liebe fangen die Probleme an

„Mit der Liebe fangen die Probleme an“ – dieser Satz aus meinem Kalender hat mir heute besonders gut gefallen. Er ist von einem amerikanischen Schriftsteller. Er hat ein Buch darüber geschrieben, warum er keine Tiere mehr essen kann. Er hat sich nämlich näher mit Tieren beschäftigt und festgestellt, dass er angefangen hatte, sie wirklich zu lieben. Das war für ihn der Anlass, sich im Naturschutz zu engagieren und schließlich auch kein Fleisch mehr zu essen.
Keine Angst, ich bin keine Vegetarierin und ich will auch niemanden davon überzeugen. Mir hat bloß dieser Satz so gut gefallen. Es geht nicht darum, wen oder was du liebst. Das können dein Partner, deine Kinder, der Garten, hübsche Kaninchen oder auch die Arbeit sein. Aber wenn du liebst, merkst du: Es ist mir nicht mehr egal, was mit dem Partner, dem Kind, dem Garten, dem Kaninchen oder der Arbeit ist.
Ich möchte es gut machen. Ich kümmere mich darum, nicht nur aus Pflichtgefühl, sondern mit dem ganzen Herzen. Manchmal wäre es vielleicht einfacher, das alles nicht zu haben und nur für sich zu leben. Aber ein Leben wäre das nicht. Mit der Liebe fangen die Probleme an – und das Leben.

Gehen Sie heute liebevoll mit anderen um!
wünscht Ihnen Pfarrerin Kathrin Oxen aus der Lutherstadt Wittenberg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar