16.09.2016
Scheiß Nächstenliebe

Wer viel im Internet oder auf facebook unterwegs ist, kennt auch die hässliche Seite der sozialen Medien. Sozial ist da nicht mehr viel, stattdessen gibt es böse Kommentare, besonders zum Thema Flüchtlinge. Neulich habe ich gelesen: „Ihr und eure scheiß Nächstenliebe! Kümmert euch endlich mal um Deutsche!“
Das hatte ich noch nicht gehört. Scheiß Nächstenliebe. Eine der berühmtesten Geschichten aus der Bibel handelt von ihr. Es ist die Geschichte vom Barmherzigen Samariter. Der muss einem Menschen helfen, den er ausgeraubt und verletzt am Straßenrand findet. Eigentlich hatte er etwas anderes vor. Es macht ihm Umstände und kostet ihn auch noch Geld. Aber trotzdem hilft er.
Es gibt auch andere in der Geschichte, die gehen einfach vorbei. Nächstenliebe ist überhaupt nicht selbstverständlich, sie war es noch nie. Ich denke manchmal: Jetzt gerade, wo wir uns kümmern müssen um andere, um die Flüchtlinge, wo es Umstände macht und Geld kostet, sieht man, wie es um die Nächstenliebe steht bei uns. Aber niemand ist von der Nächstenliebe ausgenommen. Sie gilt bedingungslos. Alle sind unsere Nächsten, wirklich alle, die Deutschen wie die Flüchtlinge und auch die, die im Internet solche hässlichen Kommentare schreiben. Beinahe hätte ich gesagt: Scheiß Nächstenliebe…

Liebe zum Nächsten wünscht Ihnen
Pfarrerin Kathrin Oxen aus der Lutherstadt Wittenberg


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar