Augenblick mal, MDR, Radio, Radio-Andacht, Radio-Andachten, Radioandacht, Radioandachten,

31.08.2022
Den scwachen Geist überwinden

„Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.“ (Matthäus 26,41) Steht schon in der Bibel. Heute reden wir eher vom inneren Schweinehund, der so schwer zu überwinden ist. Doch ich habe es geschafft! Bin nicht mehr früh fix ins Auto gesprungen, weil es ja so viel bequemer ist. Wobei die Bequemlichkeit dann spätestens bei der Parkplatzsuche aufhört. Nein, ich habe den Bus genommen. Bin mit der Bahn zur Tagung gefahren, obwohl ich diesen Weg sonst immer mit dem Auto gemacht habe.

Ich habe es geschafft!  Der Schweinehund, also der innere, ist zuhause geblieben. Hat sich grollend unters Sofa gerollt. Mein williger Geist hat gesiegt. Und warum? Dem 9 € Ticket sei Dank! Das hat mich wirklich motiviert. Leider ist nun damit Schluss.

Und ich hoffe so sehr auf einen Nachfolger. Wenigstens auf ein gutes Alternativangebot. Denn ich ahne schon, dass ich ohne wieder bequemer werde. Eigentlich weiß ich das doch alles: Weniger Auto fahren, weniger Plastikverpackungen, mehr regionale Produkte kaufen. Die Schöpfung braucht dringend viele willige Geister.  Aber ich weiß eben auch, was die Bibel schon wusste: Auch wenn der Geist willig ist, das Fleisch ist schwach. Also liebe Regierung, ob Bund oder Land, holt mich runter vom Sofa, auf dem ich es mir sonst samt Schweinehund wieder gemütlich machen will. Lockt mich mit einem gut funktionierenden und bezahlbaren Nahverkehr. Mein williger Geist ist euch sicher.

Einen guten Tag! Cornelia Biesecke, Eisenach, evangelische Kirche.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar