17.08.2019
Schulanfang

Heute ist in Thüringen Schulanfang. Kinder bekommen Zuckertüten überreicht und etwas ganz und gar Neues beginnt.

Ich wollte als Kind nicht in die Schule. Aber meine Mutter sagte: Du musst. Sie hat mich aufs Rad gesetzt und mir noch einen Klaps auf den Hintern gegeben. Ab mit dir in die Schule. Sagte sie.

Wo kommen wir denn hin, wenn es nur nach deinem Willen geht? Meine Mutter war da resolut. Das war mein Start. Du musst.

Es ist gewiss nicht gut, einem jungen Menschen seinem eigenen Willen zu überlassen. Es ist sogar töricht, sagt das Alte Testament, einem Kind alles durchgehen zu lassen.

Aber ich finde es besser, einem Menschen Lust auf das Neue zu machen, als zu sagen: du musst. Schule ist nämlich etwas sehr Schönes, das habe ich damals nur nicht gewusst.

In der Schule habe ich gelernt, woraus Luft und Wasser besteht, was ein Buchstabe und was ein Versmaß ist, wie aus dem Affen ein Mensch geworden ist und was die Antike gewesen ist. Lauter herrlich, exotische Sachen.

Es ist wie eine Weltreise, die heute beginnt und dazu wünsche ich allen Schulanfängern viel Freude, Segen und Glück!

Kristin Jahn, Superintendentin im Kirchenkreis Altenburger Land.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar