12.08.2020
Internationaler Tag der Jugend

Der heutige Tag, der 12. August, wurde zum Internationalen Tag der Jugend ernannt.

Ich finde das wichtig. Es ist eine Erinnerung an die Lebensphase, die alle Jugendlichen zwischen dem 13. und 21.Lebensjahr durchleben. Heranwachsende sollen sich ihrer Verantwortung für Gesellschaft und Politik bewusst werden. Nicht zuletzt sollen alle Erwachsenen darüber nachdenken, welche Auswirkungen ihre Entscheidungen auf die Jugend haben.

Mit der „Fridays for future“- Bewegung haben junge Leute darauf reagiert.                                          
Meiner Wohnung gegenüber ist eine Schule.  Auch dort haben Schülerinnen und Schüler vor Monaten demonstriert.  Auf einem Plakat stand:  “Oma, was ist ein Eisbär?“ Und auf einem anderen: “Künftige Generationen haben auch ein Recht auf Zukunft.“

Mir gefällt dieses Selbstbewusstsein junger Leute.  Sie wissen um die Klimakrise als eine reale Bedrohung und machen lautstark darauf aufmerksam. Recht haben sie, denn meine Generation legt Nachfolgenden auf, was wir an Problemen nicht bewältigt haben.

Solche Zusammenhänge kannte man schon vor Jahrtausenden. “Für die Sünden von heute werden die Menschen noch in drei Generationen bezahlen müssen.“ Das sagt die Bibel.

Wenn ich das Wort „Sünde“ moderner mit „Fehler“ übersetze, dann wird deutlich, warum Jugendliche sich schon früh einmischen sollten.

Eine gute Nacht wünscht Pfarrer Christoph Knoll aus Erfurt und evangelisch


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.