Passion

In der Kirche ist es jetzt nicht Ende Februar, sondern Passions- und Fastenzeit. 7 Wochen bis Ostern. Wochen, in denen Menschen an Jesu Leiden denken. Sie singen Lieder von Jesu Kreuzestod und hören Texte, wie er gelitten hat. Jedes Jahr aufs Neue. Das ist ganz schön schwer zu verstehen.

Kein Mensch denkt gern an Elend und Tod. Aber Christenmenschen machen das. Christen schauen auf Jesus, der ans Kreuz geschlagen wurde und vertiefen sich in seinen Abgrund, in seine Bereitschaft für andere zu leiden.

Mein kleiner Nachbar kann das nicht verstehen. Er versteht nicht, warum Menschen freiwillig an so was denken, freiwillig auf alles Schöne und Süße verzichten, z.B. auf Schokolade in der Fastenzeit.

Er versteht nicht, warum Leute freiwillig still sitzen und alte Texte hören. Aber er versteht, warum seine Oma trotz größter Schmerzen in den Beinen Tag für Tag aufsteht und ihm Essen kocht, wenn er von der Schule kommt. So ist das mit Christus. Genau dazu hat er uns gebracht: Aufstehen für andere, auch wenn es weh tut und alles geben, was man kann.

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Pfarrerin Kristin Jahn, Superintendentin im Kirchenkreis Altenburg.