08.04.2020
Semana santa

Diesmal ist alles anders, auch in der Woche vor Ostern.
Sie ist bei uns und in vielen anderen Ländern von Bräuchen und Traditionen geprägt.
Im katholischen Spanien wird die heilige Woche, die semana santa, gewöhnlich ganz besonders gestaltet.

Jeden Abend führen Prozessionen durch die Städte.
Bruderschaften gestalten sie.
Starke Männer tragen die großen Standbilder.
Diese Bilder erzählen vom Weg, den Christus vor seinem Tod gegangen ist. Der Zug wird von Musikkapellen und Trommlergruppen begleitet.
Büßer in prachtvollen Gewändern mit Spitzhauben schreiten mit in der Prozession.
Die ganze Stadt scheint auf den Beinen zu sein.

Aber nun ist alles still.
Die Prozessionen in Spanien sind abgesagt.
Wir alle haben uns in die Häuser zurückgezogen.
Wir spüren, was uns fehlt.
Wir fragen, was uns trägt.

„Eure Traurigkeit soll zur Freude werden“ hat Jesus einst beim Abschied seinen Freunden versprochen.
Ich warte sehnsuchtsvoll darauf in diesen Tagen.
Ich hoffe auf das neue Leben nach der Krise und am Ende der Zeit.

Eine ruhige Nacht wünscht Pastorin Katarina Schubert von der evangelischen Kirche in Kamsdorf.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.