27.08.2020
Sternen(vor)bilder

Hebt eure Augen in die Höhe und seht! Wer hat all dies geschaffen? Er ruft sie alle mit Namen; seine Macht ist so groß, dass nicht eins von ihnen fehlt.

Warum sprichst du denn und sagst: »Mein Weg ist dem Herrn verborgen«?

Weißt du nicht? Hast du nicht gehört? Der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt, sein Verstand ist unausforschlich.

Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden.

Mutmach-Worte aus der Bibel. Mit praktischen Tipps, um leere Batterien wieder aufzuladen. Das hab ich in der heißen Corona-Phase erlebt.

Hebt eure Augen in die Höhe und seht!

Mein Mann und ich, wir haben in dieser Zeit nach einem langen Tag mit Sorgen und schlimmen Nachrichten oft einen Nachtspaziergang durch die Stadt gemacht. Straßen und Plätze menschenleer, und eine Stille über der Stadt, die sich nicht gut anhörte.

Die Nachtspaziergänge wurden eine richtige Gewohnheit. Im Gehen konnten wir über alles reden, was sich tagsüber angesammelt hatte. Und die Aushänge der geschlossenen Geschäfte lesen.
Manchmal war ich schon verzagt und erschöpft von den vielen Veränderungen und Verordnungen.

Dann hat der Blick in den Sternenhimmel gutgetan. Das Staunen über dieses unendliche Glitzer-Wunder. Und das Staunen über diese ungeahnte Macht dahinter: Ein Gott, der sich stark macht auch für müde und mutlose Menschenkinder.

Eine gute und sternenklare Nacht
wünscht Angela Fuhrmann, Ev. Pfarrerin in Gotha


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.