19.09.2016
Unerwartet geehrt

Der Brief sah offiziell aus. Sie hielt ihn nachdenklich in den Händen. Der kam von ihrer Chefin. Das Logo der Firma prangte als Absender darauf. An sie nach Hause geschickt. Mit der Post. Ja, sicherlich: Sie hatte sich in letzter Zeit oft geärgert auf der Arbeit. Es lief einfach alles nicht rund. Der Tonfall war gereizt. Manchmal hatte sie sich dabei erwischt, nach Stellenanzeigen zu schauen. Nun dieser Brief. Sie ließ sich in den Sessel sinken. Vielleicht sollte sie lieber warten, bis ihr Mann käme. Der würde sie trösten. Aber das konnte noch dauern. Lieber doch jetzt lesen. Kaum hörte sie ihn kommen, sprang sie auf. Den Brief in der Hand fiel sie ihm um den Hals. „Das glaubst Du nie“. Er stelle die Tasche ab. Nun hatte er die Hand frei und las: „Sehr geehrte Frau Steiner. Aus Anlass ihres 10-jährigen Dienstjubiläums gestatten wir uns, Sie einzuladen zu …“ Weiter kam er nicht mit dem Lesen. „ Ich habe gar nicht gewusst, dass es schon 10 Jahre sind“ sprudelte es aus ihr heraus. „10 Jahre. Unglaublich. Dass die daran gedacht hat.“ Sie konnte sich gar nicht beruhigen. Mit allem hatte sie gerechnet, nur nicht mit einer Ehrung zum Dienstjubiläum. Ihr Herz wurde leicht. Es tat so gut, beachtet zu sein, sich gesehen und wertgeschätzt zu wissen. Und wieder einmal erlebte sie, wie der Himmel sich für sie öffnete und ihr unerwartete Freude in den Schoß fiel. Eine gute Nacht wünscht Ihnen Pastorin Theresa Rinecker aus Weimar

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar