03.07.2020
Willst Du meine Meinung hören?

„Das hab‘ ich Dir doch gleich gesagt“, sind typische Worte von Eltern. Gern hören die meisten Kinder sie wohl nicht. Eine Mädchen erzählte mir neulich sogar, dass der Satz sie in die Enge getrieben hat.
Früher fragte sie die Mutter oft um Rat. „Mama, wie findest Du diese Frisur?“, „welche Schulfächer soll ich wählen?“ Die Mutter wusste, was zu tun war. Je älter das Mädchen wurde, desto öfter machte sie aber hier und da etwas anders, als die Mutter ihr riet. Manchmal war das Mädchen hinterher froh darüber, manchmal bereute sie es. Der Mutter gefiel es gar nicht. „Sie hat mir ständig gesagt, was ich machen soll“, erzählt das Mädchen. „Und wenn etwas mal nicht gut lief, hat sie sich fast gefreut, dass ich unrecht hatte.“ Der Satz: „Das habe ich Dir doch gleich gesagt“, brannte sich der Tochter dann so ein, dass sie immer weniger von sich preisgab. Keine schöne Situation, für beide nicht. Die Mutter musste schließlich seit Geburt ihrer Tochter entscheiden, was wohl das Beste für sie wäre. Dass das jetzt aufhören soll, ist schwer für sie. Das Mädchen wünscht sich, dass die Mutter ihm zutraut, gute eigene Wege zu finden. Sie sagt: „Mama könnte mich doch auch mal fragen: ‚Willst Du meine Meinung dazu hören?‘ Dann wüsste ich, dass sie auch weiß, dass es nur eine Meinung ist und kein Dogma. Und es wäre schön, selbst ja dazu zu sagen.“ Dass Sie mit Gottes Hilfe solche Brücken zueinander finden und den Mut, sie zu beschreiten, wünscht Ihnen Milina Reichardt-Hahn, Pfarrerin in Fambach.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.