11.09.2009
Kloster

In der Zeit Luthers traten viele junge Menschen ins Kloster ein. Ihre Gründe waren sehr verschieden. Manche Familien brachten ihre Kinder in ein Kloster, damit diese ein Leben lang versorgt waren. Mädchen wurden oft ins Kloster gebracht, weil das Geld für eine Aussteuer (und damit für eine Hochzeit) der Töchter nicht reichte. Andere traten freiwillig ins Kloster ein, weil sie Gott in besonderer Weise dienen und gefallen wollten. Die Auflösung der Klöster in der Reformationszeit führte dann zu ganz neuen Problemen: z. B. waren auf einmal die jungen Mädchen eben nicht mehr ein Leben lang versorgt. Es mussten neue Lösungen gefunden werden. So führten viele Städte den „gemeinen Kasten“ ein, also eine Gemeindekasse, aus der Aufgaben für die Allgemeinheit bestritten werden konnten.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar