18.12.2017
Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge

Die Gehörlosenseelsorge wendet sich an Menschen, die nicht hören können und deshalb in den hörenden Gemeinden oft isoliert und ausgeschlossen sind.

Die Seelsorger ermöglichen gehörlosen Menschen unter anderem die verstehende Teilhabe an Gottesdiensten, Taufen oder Beerdigungen.

Die Schwerhörigenseelsorge richtet ihre Angebote an Kirchengemeinden und kirchliche Institutionen, die hörgeminderten oder ertaubten Menschen die Teilnahme am Leben der Kirchengemeinden erleichtern wollen. Sie bietet Beratung bei Kommunikationsschwierigkeiten oder technischen Fragen an.

Kontakt

Landespfarrer für Gehörlosenseelsorge
Pfr. Andreas Konrath
Schönborn 1a
07819 Triptis
Fon/Fax 0365/8356990
SMS/Mobil 0176/21802783
Andreas.Konrath@ekmd.de

Landespfarrer für Schwerhörigenseelsorge
Pfr. Markus Tschirschnitz,
Am Sperlingsberg 6,
07407 Remda-Teichel
Fon 036743 2 22 19
Fax 036743 2 04 28
Markus.Tschirschnitz@t-online.de

www.sehen-verstehen-glauben.de


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar