Chronologie des Fusionsprozesses

Auf dem Weg zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)

  • 17. Dezember 1997 1. Sondierungsgespräch zwischen beiden Kirchen in Erfurt
  • November 1998 Einholung eines Gutachtens zur Frage einer möglichen Föderation bzw. Fusion beider Kirchen (fertiggestellt Aug. 99)
  • Oktober/November 1999 Synoden der Thüringer Landeskirche und der Kirchenprovinz Sachsen beschließen Verhandlungsaufnahme über die Zusammenarbeit „im Rahmen einer verbindlich strukturierten Kooperation mit dem Ziel der Föderation“
  • November 2000 Zustimmung der beiden Synoden zum „Vertrag über die verbindlich strukturierte Kooperation mit dem Ziel der Föderation“ (Kooperationsvertrag)
  • 5. Dezember 2000 „Vertrag über die verbindlich strukturierte Kooperation mit dem Ziel der Föderation“ (Kooperationsvertrag) wird unterzeichnet
  • 1. Januar 2001 Inkrafttreten des Vertrages über die verbindliche Kooperation
  • 2002 Einigung über Zusammenschluss der Diakonischen Werke beider Landeskirchen und der Anhaltischen Landeskirche
  • 2002 Sondierungsgespräche mit der Evangelischen Landeskirche Anhalts über den Beitritt zum Kooperationsvertrag
  • August/September 2002 Verständigung im Kooperationsrat über die Ziele und die Bildung einer Föderation zwischen der ELKTh und der EKKPS in zwei Phasen
  • 16. November 2002 Synode der Evang. Landeskirche Anhalts lehnt Beitritt ab
  • April 2003 Synoden erteilen Auftrag zur Ausarbeitung eines Architekturplans für Föderation
  • 3./4. Juli 2003 Gemeinsame Tagung der Synoden in Halle: „Brief aus Halle“
  • November 2003 Vorstellung des Architekturplans bei der Herbsttagung der Synoden
  • 27. März 2004 Beschlussfassung zur Föderation in beiden Synoden
  • 18. Mai 2004 Unterzeichnung des Vertrages über die Bildung der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (EKM)
  • 1. Juli 2004 Inkrafttreten des Föderationsvertrages
  • 1. Oktober 2004 Start des gemeinsamen Kirchenamtes und Konstituierung des Kollegiums
  • 19. November 2004 Konstituierung der Föderationssynode im Augustinerkloster in Erfurt
  • 4. Dezember 2004 Konstituierung der Föderationskirchenleitung
  • 20. Januar 2006 Bildung einer Verfassungskommission
  • 25. Mai 2005 Fusion der Diakonischen Werke der Thüringer Landeskirche, der Kirchenprovinz Sachsen und der Landeskirche Anhalts zum „Diakonischen Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e. V.“
  • 6. März 2006 Eröffnung des Zentrums für Kirchenmusik der EKM in Erfurt
  • 1. September 2006 Beginn der gemeinsamen Vikarsausbildung
  • 15.-17. März 2007 Föderationssynode: Vorlage des Verfassungsentwurfs für Vereinigung und alternativ für verdichtete Föderation
  • 21. April 2007 Thüringer Landessynode entscheidet sich für die Vereinigung der beiden Landeskirchen
  • Frühjahr bis Herbst 2007 Stellungnahmeverfahren zum Vorentwurf der gemeinsamen EKM-Verfassung
  • 16. November 2007 Landessynode der Kirchenprovinz Sachsen entscheidet sich für die Vereinigung der beiden Landeskirchen
  • 1. Dezember 2007 – 31. März 2008 Stellungnahmeverfahren zum Verfassungsentwurf: 168 Stellungnahmen
  • 15. Februar 2008 Unterzeichnung des Vereinigungsvertrages zw. den beiden Landeskirchen
  • 19.–22. Juni 2008 Föderationssynode: Vorlage des Verfassungsentwurfes
  • 3. Juli 2008 Föderationssynode beschließt Verfassung der EKM
  • 5. Juli 2008 Die Synoden der beiden Landeskirchen stimmen der Verfassung jeweils mit den erforderlichen Zweidrittelmehrheit zu.
  • 1. Januar 2009 Inkrafttreten der EKM-Verfassung und des Vereinigungsvertrages
  • 23. Januar 2009 Konstituierung der Landessynode
  • 20./21. März 2009 Wahl des Landesbischofs/der Landesbischöfin
  • 1. Juni 2009 Verabschiedung Landesbischof Christoph Kähler
  • 7. Juni 2009 Verabschiedung Bischof Axel Noack
  • 29. August 2009 Amtseinführung neuer Landesbischof/neue Landesbischöfin