Liebfrauenkirche

1276 gegründete Kirche, die um 1700 stark umgebaut wurde.



Adressdaten


Profil


Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Trinkwasser - Bei uns gibt es Trinkwasser in der Nähe.

Beschreibung


(Foto: Bernhard Jäger.)

1276 war die Grundsteinlegung der Liebfrauenkirche (genauer: Kirche „Zur lieben Frauen“). Sie entstand auf den Mauern einer älteren slawischen Kapelle. Um sie herum gab es ein Mönchskloster. Die Mönche brachten den Weinanbau und den Färberwaidanbau nach Plaue. Mit der Verlagerung des Dorfes auf den Hausberg verlor das häufig von Überschwemmungen heimgesuchte Gebiet um die Kirche aber an Bedeutung.

Nach der Reformation wurde die Kirche nach Westen hin deutlich vergrößert; um das Jahr 1700 wurde sie stark umgebaut. Der Turm, der bisher eher dem einer kleinen Wehrkirche, ähnlich der von Siegelbach vergleichbar war, wurde wesentlich erhöht und in seiner Höhe verdoppelt. Die alte Kirche beschränkte sich faktisch auf den heutigen Altarsraum. Der Altarschrein stammt aus dem Jahr 1420.

(Quelle: Wikipedia)