Kirche Knippelsdorf

Adressdaten


  • 04916 Schönewalde OT Knippelsdorf
    Lindenallee

Beschreibung


Die Knippelsdorfer Kirche stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jh. Sie steht in der Mitte des Dorfangers, beschattet vom alten Baumbestand des ehemaligen Friedhofs. Ein Grabstein aus dem Jahre 1716, dessen Schriftbild durch eine Drapperie eingefasst ist, lehnt an der Südwand des rechteckigen Feld- und Raseneisensteinbaus. Im Jahr 1886 erhielt die Kirche einen quadratischen Westturm, wie es die Jahreszahl auf der im Pfarramt aufbewahrten Wetterfahne belegt. 1846 wurde die Kirche durchgreifend instand gesetzt und innen neu gestaltet, eine flache Holzdecke und im Westen eine dreiseitige Hufeisenempore eingezogen.
Die Kirche ist mit einem Kanzelaltar aus der zweiten Hälfte des 17. Jh. ausgestattet, die Orgel wurde 1873 von Friedrich Gerhardt (Merseburg) gebaut. Im Turm hängt eine Bronzeglocke von 1590 von Meister Heine (Westfalen), die zweite Glocke ist aus Eisen, von Schilling und Lattermann (Apolda) 1925 gegossen.
Einmal im Monat finden Gottesdienste statt und alle zwei Monate trifft sich die Frauenhilfe. Es gibt viel ehrenamtliche Mitarbeit bei Grundstückspflege, Gottesdienstvorbereitung und Geburtstagsbesuchen.
Im Kirchspiel gibt es einen sehr lebendigen Gemeindekirchenrat.