St. Trinitatis

Die Chorturmkirche entstand 1714 durch den Umbau einer Vorgängerkirche aus dem 15. Jahrhundert. Die massiven Mauern umschließen einen schlichten hellen Innenraum mit zweigeschossigen Emporen. Gemälde auf den Emporen-Brüstungen zeigen Apostel, Mose, Propheten sowie die alttestamentliche Geschichte von der Errichtung der ehernen Schlange (4. Mose 5, 6 – 9) und die Kreuzigung als Verweis auf das Neue Testament. Zwei moderne Fenster erhellen den Chorraum. Es sind Arbeiten des Glaskünstlers Wolfgang Nickel. Das „Trinitatisfenster“ folgt dem Namen der Kirche. Das andere Fenster trägt den Titel „Segnender Engel“.



Adressdaten


  • 99834 Gerstungen OT Unterellen
    Pfarrgasse

Beschreibung


Die Chorturmkirche entstand 1714 durch den Umbau einer Vorgängerkirche aus dem 15. Jahrhundert. Die massiven Mauern umschließen einen schlichten hellen Innenraum mit zweigeschossigen Emporen. Gemälde auf den Emporen-Brüstungen zeigen Apostel, Mose, Propheten sowie die alttestamentliche Geschichte von der Errichtung der ehernen Schlange (4. Mose 5, 6 – 9) und die Kreuzigung als Verweis auf das Neue Testament. Zwei moderne Fenster erhellen den Chorraum. Es sind Arbeiten des Glaskünstlers Wolfgang Nickel. Das „Trinitatisfenster“ folgt dem Namen der Kirche. Das andere Fenster trägt den Titel „Segnender Engel“.

Mehr Fotos


St. Trinitatis St. Trinitatis