Stadtkirche St. Peter

Die Stadtkirche St. Peter wurde im Laufe der Stadtgeschichte mehrfach aus- und umgebaut. Der älteste Teil ist der spätgotische Chor (1494), das Schiff stammt aus dem Jahr 1585, der massige Turm auf der Westseite ist vermutlich älter.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1219 erste Erwähnung
  • Baustile: gotisch, neoromanisch
  • Besonderheiten: Altarbilder aus dem 17. Jh.
  • Öffnungszeiten Sommer: 9-17 Uhr
    montags geschlossen
  • Öffnungszeiten Winter: Januar-Februar geschlossen

Profil


verlässlich geöffnet - Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche". Radwegekirche mit Signet - Wir führen das Signet "Radwegekirche". Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Gebetsort - Wir haben einen besonderen Gebetsort (z.B. Lichterbaum, Kapelle, Kreuzgang o.Ä.). Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Kirchenführer - Wir bieten einen gedruckten Kirchenführer. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). behindertengerecht - Wir sind auf behinderte Menschen eingestellt. Angebote für Kinder - Bei uns gibt es Angebote für Kinder: z.B. Malecke, Kinderspielplatz, Kirchenpädagogik. Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette.

Beschreibung


Die heutige Inneneinrichtung stammt aus der Zeit 1878-80. 1622-29 hatte der Geraer Maler Samuel Claus einen Altar für die Kirche geschaffen; die in den Jahren 1985-2008 restaurierten Bilder sind heute im Schiff zu sehen. Den Marmortaufstein hat 1880 Marie Prinzessin Albrecht von Preußen gestiftet. Die Orgel von 1977 stammt von der Firma Böhme aus Gotha.

Mehr Fotos


Stadtkirche St. Peter Stadtkirche St. Peter Stadtkirche St. Peter Stadtkirche St. Peter Stadtkirche St. Peter Stadtkirche St. Peter