Altscherbitzer Kirche

Die Kirche der ehemaligen "Landes-, Irren- und Pflegeanstalt" der preußischen Provinz Merseburg.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1912- 13
  • Besonderheiten: Kirche im Parkgelände, romantische Röver-Orgel, Kirchen-Café auf Wunsch
  • Öffnungszeiten Sommer: So. 14tägig 13-17 Uhr, 14 Gottesdienst, Mo. 17-19 Uhr, 18 Uhr Friedensgebet, Mi. 13-18 Uhr
  • Öffnungszeiten Winter: So. 14tägig 13-17 Uhr, 14 Gottesdienst, Mo. 17-19 Uhr, 18 Uhr Friedensgebet, Mi. 13-18 Uhr

Profil


Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Gebetsort - Wir haben einen besonderen Gebetsort (z.B. Lichterbaum, Kapelle, Kreuzgang o.Ä.). Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Pilgerweg - Wir sind eine Station auf einem Pilgerweg. behindertengerecht - Wir sind auf behinderte Menschen eingestellt. Angebote für Kinder - Bei uns gibt es Angebote für Kinder: z.B. Malecke, Kinderspielplatz, Kirchenpädagogik. Café - Wir führen ein Kirchen-Café. Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Trinkwasser - Bei uns gibt es Trinkwasser in der Nähe. Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette.

Beschreibung


Die ehemalige Anstaltskirche von Altscherbitz wurde in den Jahren 1911/1912 errichtet. Sie war Bestandteil der ab 1876 im Rittergut Altscherbitz gegründeten und später schrittweise für ca. tausend Patienten erweiterten "Landes-, Irren- und Pflegeanstalt" der preußischen Provinz Merseburg - dem heutigen Sächsischen Krankenhaus von Altscherbitz in Schkeuditz. Die Gebäude und das gesamte Freiflächenareal des Krankenhauses stehen unter Denkmalschutz. Die vollständig als Stahlbetonkonstruktion errichtete Kirche bildet mit direkt angebautem Gemeindesaal und daran anschließendem ehemaligen Pfarrhaus ein einheitliches Ensemble.
Die Orgel auf der Westempore stammt von der Firma Ernst Röver, einer regional bedeutenden Orgelbaufirma aus dem Harz. Diese Werkstatt versah die Orgel mit einer eigenen Erfindung, der pneumatischen Kastenlade. Darauf stehen 972 Pfeifen, zu 19 Registern angeordnet.
Im inneren der mit einer flachen Tonnengewölbe und einer Apsis versehenen Kirche ist die historische Raumfassung weitgehend erhalten. Ein nals Schablonenmalerei ausgeführtes Blatt- und Rankenwerk mit Evangelistendarstellungen schmückt die Decke. Auch Altar, Kanzel, Taufbecken und ein Teil der Kirchenbänke blieben bewahrt. Es wurden Kirchenbänke nachgefertigt, sodass die Seitenempore wieder mit aufsteigendem Podest und Kirchenbänken ausgestattet werden konnte.

Die Kirche diente im ersten Weltkrieg als Lazarett und ab 1968 wegen Baufälligkeit nur noch als Lagerraum.

Nach umfangreicher Sanierung für rund 1,5 Millionen Euro wurde die Kirche 2014 in alter Pracht wiedereröffnet. Kirchplatz, Gemeindegarten und Zuwegung wurden nach historischem Gartenplan neu interpretiert und ausgeführt.

Quellen:
Psychatrische Klinik des Sächsischen Fachkrankenhauses für Psychiatrie und Neurologie Altscherbitz
Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Sanierung Kirche

Mehr Fotos


Altscherbitzer Kirche Altscherbitzer Kirche Altscherbitzer Kirche