PM 177 | 21.11.2020
EKM-Landessynode tagt vom 27. bis 30. November in Erfurt

Propstwahl für Sprengel Meiningen-Suhl und Doppelhaushalt im Fokus

Die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) kommt am Mittwoch (27. November) zu ihrer Herbst-Tagung im Landeskirchenamt in Erfurt zusammen. Zum Auftakt der Tagung wird Landesbischof Friedrich Kramer seinen ersten Bericht (14.30 Uhr) vortragen. Am Donnerstag (28. November, 15.30 Uhr) stellen sich Jacqueline Barraud-Volk und Tobias Schüfer als Kandidaten für das Regionalbischofsamt für den Propstsprengel Meiningen-Suhl den Synodalen vor. Die Wahl ist für Freitag (29. November,
9 Uhr) vorgesehen. Außerdem wird am Freitagvormittag der Doppelhaushalt für die Jahre 2020/2021 eingebracht.

Die Landessynode besteht aus 80 gewählten und berufenen sowie solchen Mitgliedern, die ihr von Amts wegen angehören. Sie verkörpert die Einheit und Vielfalt der Gemeinden, Kirchenkreise, Dienste, Einrichtungen und Werke im Bereich der Landeskirche. Die Landessynode tritt in der Regel zweimal im Jahr zu mehrtägigen, öffentlichen Sitzungen zusammen.

Hinweise für die Redaktionen:
Die Tagung findet im Landeskirchenamt der EKM in Erfurt statt und ist öffentlich. Den Ablaufplan sowie sämtliche Unterlagen zur Landessynode finden Sie unter:
www.ekmd.de/kirche/landessynode/tagungen/10-tagung-der-ii-landessynode-27-bis-30-november-2019-in-erfurt.html

RÜCKFRAGEN

Friedemann Kahl, 0151-59128575, oder Susanne Sobko, 0162-2048755


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar