PM 031 | 10.03.2020
Erster „Mitteldeutscher Fundraisingpreis“ für Projekt „Sonne im Paradies“

Preisvergabe durch Besucher des Fundraisingtages in Jena

Das Jenaer Projekt „Sonne im Paradies“ erhielt heute den ersten „Mitteldeutschen Fundraisingpreis“, dotiert mit 1.000 Euro. Der zweite Preis mit 500 Euro ging an das Bündnis für Zivilcourage „Halle gegen Rechts“ und der Kirchbauverein Golmsdorf-Beutnitz bekam den dritten Preis mit 300 Euro. Die Preise wurden beim Mitteldeutschen Fundraisingtag an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena vergeben. Aus allen Bewerbungen waren im Vorfeld drei Projekte ausgewählt worden, die sich beim Fundraisingtag vorgestellt haben. Die Teilnehmenden ermittelten die Platzierungen vor Ort mittels Direktabstimmung. Die Entscheidung fiel knapp aus: Das Jenaer Projekt erhielt 38 Prozent der Stimmen, das Bündnis aus Halle 37 Prozent.

„Schon die Auswahl der drei Nominierten aus den Bewerbungen ist uns sehr schwergefallen“, sagt Doris Voll vom Verein FundraisingForum. „Es ist berührend, zu lesen, mit wie viel Freude und Kreativität Menschen sich dafür engagieren, dass die Welt ein bisschen besser wird.“

Holger Necke wurde für sein Projekt „Sonne im Paradies“ ausgezeichnet, mit dem er seit einigen Jahren die „Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena“ unterstützt. So hat er ein „Heldenhelferbändchen“ mit dem Statement „Gib niemals auf“ entwickelt, darüber kamen Spenden von mehr als 18.000 Euro zusammen. Zudem organisierte er verschiedene Benefiz-Konzerte und -Turniere, darunter das Beachvolleyballturnier Fun4Four sowie Kids-Camps in den Sommerferien.

Das Bündnis für Zivilcourage „Halle gegen Rechts“ wurde gegründet, nachdem am 20. Juli 2019 die rechtsextreme und gewaltbereite „Identitäre Bewegung“ in Halle (Saale) einen bundesweiten Aufmarsch abhalten wollte. Mehr als 3.000 Menschen beteiligten sich an den Protesten gegen den geplanten Aufmarsch, der dadurch gewaltfrei blockiert werden konnte, so dass die Rechtsextremen keinen Meter ihrer geplanten Route laufen konnten. Möglich wurde das auch durch erfolgreiches Fundraising mit einem Crowdfunding. Das Fundingziel von 1.500 Euro wurde um 250 Prozent überboten, 3.743 Euro kamen zusammen.

Der Kirchbauverein Golmsdorf-Beutnitz aus dem thüringischen Saale-Holzland-Kreis sammelt unter dem Motto „Besondere Gelegenheiten“ Geld für die Sanierung der Golmsdorfer St. Barbara-Kirche und will dabei gleichzeitig Gemeinschaft stiften. Gegen eine Spende erhält man eine Eintrittskarte für Angebote wie Pilgern für Einsteiger, Yogakurse, Stand Up Paddling, Kräuterwanderungen, Führungen durch den Botanischen Garten, Kochen mit Kindern, Brot- und Plätzchenbacken, Eselwanderung, Familienkutschfahrten, Traktorfahren für Kinder, Vorträge über Reisen, Töpfern und Angeln. Jedes Jahr wurden so mehr als 3.000 Euro eingeworben. Aus einigen Veranstaltungen sind feste Gruppen geworden, die sich weiterhin treffen, zum Beispiel für Yoga, Nähen und Stricken.

Der Verein FundraisingForum vergab zum zweiten Mal drei Preise für bemerkenswerte Projekte oder engagierte Personen aus der Region. Bewerben konnten sich alle Vereine, Initiativen und Einzelpersonen mit interessanten Fundraising-Ideen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, in Mitteldeutschland aktiv sind und Unterstützung benötigen. Der Fundraisingtag gilt als größtes Treffen von Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden und gemeinnützigen Unternehmungen in Mitteldeutschland. Veranstalter sind der Verein Fundraising Forum, die Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die Diakonie Mitteldeutschland und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Hintergrund:
Mit Hilfe des Fundraisings werden Unterstützer für gemeinnützige Projekte und Organisationen gewonnen. Fundraising versteht sich als „Kunst, Gunst zu gewinnen“. Die Bezeichnung geht auf die englischen Begriffe „fund“ (für Schatz oder Kapital) und „to raise“ (heben oder beschaffen) zurück.

Weitere Informationen im Internet: www.mitteldeutscher-fundraisingtag.de

Foto: Die Preisträger und Unterstützer: Andreas Hesse, Referent Fundraising der Diakonie Mitteldeutschland, Valentin Hacken, Halle gegen Rechts, Claudia Persch, Kirchbauverein Golmsdorf-Beutnitz, Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender Thüringer Ehrenamtsstiftung, Katja Persch, Kirchbauverein Golmsdorf-Beutnitz, Holger Necke, Elterninitiative für krebskranke Kinder, Peggy Kretzer, Regionaldirektorin Volksbank eG Gera, Jena, Rudolstadt (v.l.; Quelle: EKM/Dirk Buchmann).

RÜCKFRAGEN

Doris Voll, 0172-2178102


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.