PM 110 | 15.06.2005
Nordhaeuser Blasii Kirche wird nach 3 Jahren Bauzeit wieder eroeffnet

Nordhäuser Blasii-Kirche wird nach 3 Jahren Bauzeit wieder eröffnet
Mit 3,3 Mio Euro 700 Jahre alte Hauptkirche von Nordhausen gerettet

Nach dreijähriger Sanierungszeit wird am kommenden Sonntag (28.11., 10 Uhr) die Evangelische St.-Blasii-Kirche in Nordhausen mit einem Festgottesdienst und einer sich anschließenden Festwoche wieder eröffnet. Die Evangelische Hauptkirche Nordhausens war im Sommer 2001 wegen statischer Probleme baupolizeilich gesperrt worden. Im Zuge der Sanierungsarbeiten mussten ganze Wandbereiche der Kirche abgebrochen und wieder neu errichtet sowie mehrere Kubikmeter Steine ausgetauscht werden. Zudem wurden Schäden an der hölzernen Dachkonstruktion beseitigt und das gesamte Dach neu verschalt. Umfangreiche Arbeiten waren auch an den beiden Türmen notwendig, die aus dem 13. Jahrhundert stammen und damit zu den ältesten Teilen der Kirche gehören.

Die Kosten der Sanierung in Höhe von mehr als 3,3 Millionen Euro wurden etwa zur Hälfte aus Mitteln der Städtebauförderung finanziert. Beteiligt haben sich an der Finanzierung neben anderen auch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege mit 140.000 Euro und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit 100.000 Euro. Die Eigenmittel, die von der Kirchenprovinz Sachsen, dem Kirchenkreis Südharz und der Kirchgemeinde Nordhausen aufgebracht wurden, belaufen sich auf 1,05 Millionen Euro. Darunter sind 145.000 Euro Spenden, die ein für die Sanierung ins Leben gerufener Förderverein und die Kirchgemeinde gesammelt haben.

„Die Blasii-Kirche ist ein Stück Heimat. In den drei Jahren Bauzeit haben wir gemerkt, wie sehr wir die Kirche für unsere Begegnungen brauchen. Gegen alle Unkenrufe haben wir viel Bürgerengagement erlebt, das weit über die Grenzen der Kirchgemeinde hinausging. Alles hat seine Zeit: Jetzt ist es Zeit, zu danken und zu feiern“, so der Nordhäuser Pfarrer Peter Lipski.

Aufgrund des unvorhersehbaren Umfangs der Sanierung konnten nicht alle Maßnahmen realisiert werden. Als Vorhaben für die nächsten Jahre benannte Lipski die Sanierung des Innenraumes, die Instandsetzung der Orgel und die Aufhängung der dritten Glocke. Zur Finanzierung dieser Arbeiten plant die Kirchgemeinde weitere Spendenaktionen.

Hinweise für die Redaktionen:
In der Festwoche stehen täglich bis 5.12. Veranstaltungen auf dem Programm, darunter Vorträge, Konzerte und Führungen. Zudem ist während dieser Zeit die Kirche täglich von 10-12 und 15-17 Uhr geöffnet. Das gesamte Programm finden Sie im Internet unter: www.ev-kirchenkreis-suedharz.de

Bei Rückfragen:
Peter Lipski, 03631-981640 o. 0160-6873723


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.