PM 088 | 09.07.2020
OrgelFahrt mit dem Kantor der Frauenkirche Dresden

58 Kompositionen an zwei Tagen in zehn Kirchen

Eine OrgelFahrt wird am 18. und 19. Juli im Landkreis Hildburghausen angeboten. Geplant sind eine OrgelMatinee und neun OrgelVespern als musikalische Andachten mit Matthias Grünert, Kantor der Dresdner Frauenkirche. Tobias Schüfer, Regionalbischof des Propstsprengels Meiningen-Suhl der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), wird die kirchenmusikalische Entdeckungsreise begleiten, zur Matinee ein Grußwort sprechen und eine Andacht in der Stiftskirche Römhild gestalten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

„Die Thüringer Orgellandschaft, reich an historischen Instrumenten, zieht den Frauenkirchenkantor regelmäßig an. Im Landkreis Hildburghausen stehen schöne und wertvolle historische Instrumente in kleinen Dorfkirchen und bedeutenden Stifts- und Stadtkirchen“, sagt Christiane Linke von der Kirchgemeinde Hoheneiche, die das Projekt ehrenamtlich organisiert. Achtundfünfzig verschiedene Kompositionen, davon einundzwanzig Werke aus der Feder Johann Sebastian Bachs, sind an zwei Tagen in zehn Kirchen zu hören, informiert sie. Jede musikalische Andacht hat ein eigenes Motto.

Der Auftakt der musikalischen Entdeckungsreise findet nahe dem Rennsteig in Gießübel statt. Biberschlag und die Kirche auf dem Irmelsberg zu Crock sind weitere Stationen, bevor der Weg über Sachsenbrunn nach Eisfeld führt. Eine OrgelMatinee findet in Brünn am Sonntagmorgen statt. Am Nachmittag in Pfersdorf sind die bemalten Prospektpfeifen der Orgel besonders sehenswert, in Bedheim findet sich ein Meisterwerk der Orgelbaukunst, in der Stiftskirche Römhild ist der Orgelprospekt aus dem Jahr 1683 sehenswert. In Haina ist die Andacht dem 300. Geburtstag der dortigen „Königin der Instrumente“ gewidmet.

„Es wird eine musikalische Reise durch die abwechslungsreiche Thüringer Landschaft. Lassen Sie sich begeistern von Menschen, Tönen, Kirchen, der Landschaft und dem Vermächtnis, das Johann Sebastian Bach unter seine Kompositionen schrieb: SDG für Soli Deo Gloria“, so Christiane Linke.

Matthias Grünert arbeitet seit Januar 2005 an der Dresdner Frauenkirche. Der 46-Jährige war zuvor in Greiz als Kantor der evangelischen Stadtkirche und des Kirchenkreises tätig. Indem er dort sämtliche Orgelwerke von Johann Sebastian Bach gespielt hat, ist er über Thüringen hinaus bekannt geworden. Grünert hat Kirchenmusik in Bayreuth und Lübeck studiert.

Weitere Informationen im Internet: www.orgelfahrt.de

Die Termine im Überblick:

Samstag, 18. Juli
14 Uhr, Gießübel, Kirche Zur Heiligen Dreifaltigkeit, „Kleine Meisterwerke des norddeutschen Orgelbarock“
15.30 Uhr, Biberschlag, Kirche, „Orgelträume“
17 Uhr, Crock, Kirche St. Veit, „Orgelwerke des jungen Johann Sebastian Bach“
18.30 Uhr, Sachsenbrunn, Kirche, „Die heitere Königin“
20 Uhr, Eisfeld, Dreifaltigkeitskirche, „Orgelklänge des 19. Jahrhunderts“

Sonntag, 19. Juli
10 Uhr Brünn, Kirche, „Musik nach Bach“
14 Uhr Pfersdorf, Kirche St. Nikolaus, „Spätbarocke Orgelwerke aus Mitteldeutschland“
15.30 Uhr, Bedheim, Kirche St. Kilian, „Musikerfreundschaften im barocken Thüringen“
17.30 Uhr, Römhild, Stiftskirche, „Meisterliche Orgelwerke Bachs“
19 Uhr, Haina, Kirche Johannes des Täufers, „Kleine Kostbarkeiten aus der Feder des Orgelmeisters Bach als Geburtstagsgeschenk zum 300. Geburtstag“

RÜCKFRAGEN

Christiane Linke, 0173-3762037


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.