PM 062 | 22.07.2020
Evangelische Kirchengemeinden laden zu Sommer-Veranstaltungen ein

Wegen Corona oft nur Light-Varianten

In den Sommermonaten werden Konzert-, Andachts- und Gottesdienst-Reihen von vielen Kirchengemeinden und Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) angeboten. Wegen der Corona-Krise sind es häufig jedoch nur kleinere Varianten als geplant. Der Eintritt ist meist frei, dafür wird um Spenden für Kirchen, Künstler oder Projekte gebeten.

Angebote in Thüringen (Auswahl):

Ein Orgelsommer-Fest mit Tango, Musik für Fürsten und Könige sowie Rock, Pop und Filmmusik von ABBA über Queen bis zu Harry Potter findet am 26. Juli in Gotha statt. Jeder 45-minütige Konzert-Teil ist abwechselnd in Schloss Friedenstein, der Augustinerkirche und der Margarethenkirche zu hören. www.orgelsommer.de

In Weimar sind zum Orgelsommer immer sonntags um 18 Uhr Konzerte zu hören. Ebenfalls am Sonntag gibt es die „Kunst-Gottesdienste“ in der Kirche St. Jakob (19 Uhr). In der zweiten Staffel der Lukas-Vespern wirken wegen der Theaterferien freie Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Master-Studierende der Hochschule für Musik Franz Liszt mit. Die freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler werden durch Spenden unterstützt. Dabei sind auch außergewöhnliche Instrumente wie Monochord und Frame Drums zu hören.

Die Sommerkirchen-Gottesdienste aus der Marienkirche Gera werden per YouTube-Kanal geteilt: http://bit.ly/Sommerkirche. Bisher gab es leichte Sommer-Gottesdienste mit besonderer Musik und thematischen Imbissen in und um die Kirche von Thieschitz. Wegen Corona werden nun zehn Dorfkirchen mit einem Video-Gottesdienst portraitiert. Dazu wurden zehn Persönlichkeiten gebeten, die in diesen Dörfern wohnen, ihre Lieblingsstellen aus der Bibel vorzulesen und zu erzählen, was es damit auf sich hat. Unter anderem kommen ein Bäcker, Künstler, Arzt, Sportvereins-Vorsitzender, Historiker und Ingenieur zu Wort. www.marienkirche-gera.de/sommerkirche-2020-lieblingsstellen-der-bibel/

Den Meininger Orgelsommer in der Stadtkirche gibt es zu Corona-Zeiten laut Kantor Sebastian Fuhrmann als Light-Variante. Seit 2009 finden im Juli und August traditionell Mittwochskonzerte mit hochkarätigen Gästen aus dem In- und Ausland statt. Das ist dieses Jahr nicht möglich, dafür spielt Kantor Fuhrmann jeden Samstag um 12 Uhr zur Reihe „OrgelPunkt12“. Die musikalischen Andachten haben jeweils eine thematische Ausrichtung. Unter anderem werden die Komponisten Christian Heinrich Rinck, Ludwig van Beethoven und Louis Vierne gewürdigt.

Am 26. Juli um 18 Uhr feiert die Stadtkirchengemeinde Jena die zehnte Ausgabe der wöchentlichen Sonntagsvespern in der Stadtkirche mit dem Ensemble UnArtTick. Darüber hinaus finden Musikalische Andachten auch in anderen Kirchen statt, beispielsweise samstags um 16 Uhr in Burgau und um 17 Uhr als Musikalische Vesper in der Friedenskirche, dazu kommt ein Ökumenischer Musikalischer Gottesdienst in der Peterskirche Lobeda samstags um 17.30 Uhr. Sonntags um 18 Uhr sind Abendandachten mit Musik in der Dreifaltigkeitskirche Burgau zu erleben. Die Kirche sammelt unter anderem für in Notlage geratene Jenaer Künstler.
 
Sommerliche Abendmusiken werden in Bad Klosterlausnitz immer mittwochs um 18.30 Uhr angeboten. Organisator ist der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Bad Klosterlausnitz.

Mittwochs um 19.30 Uhr sind in Bad Berka Geistliche Musiken zu hören.

In Erfurt findet bis zum 30. September die 43. Internationale Orgelkonzertreihe immer mittwochs um 20 Uhr in der Predigerkirche in Erfurt statt. Unter anderem gastieren Organisten aus Tschechen und Russland. In der Kaufmannskirche ist montags um 12 Uhr Orgelmusik zu hören, und samstags um 18 Uhr wird ein Abendsegen mit Orgelmusik angeboten.

„Orgel Punkt 12!“ nennen sich Orgel-Andachten an der barocken Eilert-Köhler-Orgel in der Suhler Kreuzkirche mit Kantor Philipp Christ.

Abendmusiken erklingen in der Mauritiuskirche Niedergrunstedt, der nächste Termin ist am 9. August um 18 Uhr geplant. Die Andachten am Samstagabend laden zum Gebet, zur Besinnung und zum Musikgenuss ein. Die Kollekte ist für die Sanierung der Kirche bestimmt.

In der Georgenkirche Eisenach musste das umfangreiche Programm teilweise gestrichen werden, aber trotzdem gibt es regelmäßige Angebote wie Kammermusikalische Andachten, und bis zum 30. September läuft wieder die beliebte Musikreihe „Eisenacher Orgelvespern“. Täglich um 11 Uhr außer sonntags können die Zuhörer der 30-minütigen Orgelmusik lauschen. Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner hat wieder bekannte Organisten aus dem In- und Ausland eingeladen.

Einen „Orgelsommer im Kleinen“ kann man jeden Samstag und Sonntag in der Sommerzeit auf dem KulturGut Ulrichshalben in Ilmtal-Weinstraße um 11 und 17 Uhr erleben.

In der Bachstadt Ohrdruf gibt es als Alternative zum ursprünglichen Programm monatlich Geistliche Abendmusiken mit Musikerinnen und Musiker in kleineren Besetzungen geben.

Musikalische Andachten zum Wochenabschluss starten regelmäßig an Samstagen um 17.30 Uhr in der Wasunger Kirche: Mit Orgelmusik, Gesang und Gebet wird die Gemeinde zum Einläuten des Sonntags geführt.

Die nächste Abendbesinnung in der St. Marienkirche Klostermansfeld steht am 7. August, 19 Uhr, auf dem Programm.

Trotz der Einschränkungen wird die seit 2015 veranstaltete Reihe „Musik & Besinnung“ in der Kirche Kahla-Löbschütz durchgeführt. Musiker der Region gestalten freitags um 18 Uhr in unterschiedlicher Form und Besetzung eine Zeit der Ruhe und Einkehr zum Wochenausklang. Am 24. Juli spielt Thomas Grubert (Jena) an der Orgel.

In die Geraer Trinitatiskirche wird jeden Dienstag 17 Uhr zu Musik, geistlichen Impulsen und Besinnung eingeladen. Der Eintritt ist frei. Die nächste Musikalische Andacht gestalten am 21. Juli Benjamin Stielau an der Orgel und Cornelius Herrmann am Cello. Es folgen unter anderem Solokonzerte für Orgel und Cello, ein Konzert mit vier Cellisten sowie ein Cello-Violinen-Duo.

Regionale Sommergottesdienste finden unter anderem in der Südregion des Kirchenkreises Henneberger Land sowie im Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach statt.

Angebote in Sachsen-Anhalt/Sachsen/Brandenburg (Auswahl):

Bis Ende August gibt es alle zwei Wochen montags die 30-minütige „Musik zum Tagesausklang“ in der Michaeliskirche in Zeitz. Mit wechselnder musikalischer Begleitung gestaltet Kantorin Johanna Schulze an der Orgel die Andachten. Der Eintritt ist frei. Die nächste „Musik zum Tagesausklang“ findet am 27. Juli und 10. August statt.

Die Konzertreihe „Orgelpunkt“ im Magdeburger Dom – 2008 vom Domkantor Barry Jordan ins Leben gerufen – wird von Mai bis September immer sonntags von 17 bis 18 Uhr von einem vielfältigen Publikum besucht. Das umfangreiche Programm umfasst ein breites Spektrum klassischer Orgel- und Instrumentalwerke, Improvisationen und eigene Kompositionen der Organisten, zeitgenössische Musik sowie Bearbeitungen populärer Musik. Hinzu kommen Konzerte für Orgel und andere Instrumente, die beim Publikum besonders beliebt sind. Das Konzert am 26. Juli, 16 Uhr, steht im Zeichen von Orgelwerken und Orgelbearbeitungen zu vier Händen und vier Füßen. Es spielen Susanna Veerman (Amsterdam) und Wim Does (Utrecht).www.orgelpunkt-magdeburg.de

Der 15. Internationale Orgelsommer wird in Halle in der Marktkirche begangen. Jeweils freitags um 19.30 Uhr gastieren Organisten aus aller Welt, darunter Alexander Fiseisky (Russland) und Jean-Baptiste Monno (Frankreich). Die Orgelmusik am Samstag ist in der Marktkirche in Halle (Saale) wöchentlich um 12 Uhr zu hören.

Orgelmusik zum Wochenschluss erklingt in der Stadtkirche in Lutherstadt Wittenberg freitags um 18 Uhr.

„Mittagsmusik Orgel punkt 12“ lautet das Motto für 30 Minuten Orgelmusik an der Hildebrandt-Orgel in der Kirche St. Wenzel in Naumburg. Organist Hans Christian Martin und Gäste spielen und erklären Orgelmusik immer mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils 12 Uhr.

Bis zum 29. August organisiert immer samstags um 18 Uhr der Kultur- und Pilgerverein Kleinliebenau in Kleinliebenau in der Rittersgutskirche unter dem Motto „Angedacht“ Pilgerandachten in den Sommermonaten.

Sommerandachten bietet das Kirchspiel Groß Garz an. Jeweils am Samstagabend um 18 Uhr laden die Kirchenältesten in den Dörfern zu einer Auszeit für die Seele mit Lieblingsmusik ein.

RÜCKFRAGEN

Susanne Sobko, 0162-2048755


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar




E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.