18.04.2019
Ortskraft für Arbeitssicherheit

Ev. Kreiskirchenamt Halle

Das Kreiskirchenamt Halle schreibt zum 01.08.2019 die Stelle einer

 

Ortskraft für Arbeitssicherheit

 

befristet für 2 Jahre mit der Option auf Verlängerung aus.

 

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Berufliche Qualifikation als Ingenieur, Techniker oder Meister in einem technischen Beruf als Zugangsvoraussetzung zur Weiterbildung zur Ortskraft für Arbeitssicherheit
  • Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung zur Ortskraft für Arbeitssicherheit (Teilnahmebestätigung der Berufsgenossenschaft und Bestätigung der Landeskirche)

 

Arbeitsaufgaben:

Die Ortskraft führt die Grundbetreuung der kirchlichen Einrichtungen im Kirchenkreis und deren Einrichtungen mit folgenden Inhalten durch:

 

  • Überblick über die Aktivitäten der Einrichtung, wie z. B. Gruppen, Veranstaltungen, ständige Arbeiten und Aufgaben u. Ä.,
  • Überblick über den Verantwortungsbereich des anwesenden Verantwortungsträgers,
  • Gemeinsame Beurteilung der Arbeitsbedingungen (Gefährdungsbeurteilung) an einer beispielhaften Tätigkeit eines Mitarbeitenden im Verantwortungsbereich des Gesprächspartners,
  • gemeinsame Erarbeitung von Maßnahmen zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen bezogen auf die Verhältnisse vor Ort und das Verhalten der Mitarbeitenden sowie
  • Festlegen notwendiger weiterer spezifischer Unterstützung u. a. hinsichtlich des Bedarfs arbeitsmedizinischer Betreuung.
  • Beratung von Unfallmeldungen
  • Information und Beratung der Entscheidungsträger zum Arbeitsschutz vor Ort,
  • Angebote zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Entscheidungsträger,
  • Beratung vor Ort zu speziellen Fachthemen.
  • gemeinsame Begehungen und Beratungen mit dem Betriebsarzt
  • Durchführen von Informations- und Schulungsveranstaltungen für Entscheidungsträger und Multiplikatoren sowie
  • Teilnahme an Arbeitsschutzausschüssen und landeskirchlichen Treffen der Ortskräfte und Betriebsärzte,
  • Mitarbeit an gesamtkirchlichen Projekten der EFAS zum Arbeitsschutz.
  • Zusatzaufgaben: Stammdatenerfassung auf Friedhöfen und Bestandspflege, Zuständig für Datenschutz, Versicherungsangelegenheiten

 

Erwartet werden:

  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Vortragstechniken
  • Bereitschaft zu fachlicher Fort- und Weiterbildung
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • sicherer Umgang mit MS Office
  • Führerschein und Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKWs für Dienstfahrten
  • regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen
  • Kenntnisse kirchlicher Strukturen und die Bereitschaft das christliche Profil der Einrichtung mitzutragen

 

 

Die Stelle hat einen Umfang von 75 Prozent (30 Wochenstunden).

Die Vergütung erfolgt nach der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in EG 9a.

Es wird auf die in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gültige Besetzungs- und Ausschreibungs-VerwAO verwiesen, nachzulesen unter www.kirchenrecht-ekm.de  (ON 715).

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 30.06.2019 an das

 

Kreiskirchenamt Halle
Mittelstrasse 14
06108 Halle/Saale

 

oder per E-Mail an christine.heuert@ekmd.de

 

Telefonische Rückfragen richten Sie bitte an Frau Heuert Tel. 0345-2119044.

 

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Die datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Auswahlverfahrens wird garantiert.

 

 

 

 

 


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar