07.05.2020
1,5 Millionen Euro für Sachsen-Anhalts Kulturdenkmäler

Magdeburg (epd). Für die Sanierung von neun Kulturdenkmälern in Sachsen-Anhalt stellt der Bund rund 1,5 Millionen Euro aus dem Denkmalschutzprogramm zur Verfügung.

Kulturminister Rainer Robra (CDU) sprach am Mittwoch in Magdeburg von einer erfreulichen Nachricht für das Kulturland Sachsen-Anhalt: "Der Erhalt unseres reichen kulturellen Erbes ist uns ein wichtiges Anliegen. Es ist eine kraftvolle Wurzel unserer Identität."

Aus dem Denkmalschutzprogramm IX fördert die Bundesregierung den Angaben zufolge Sanierungen von national bedeutsamen Kulturdenkmälern sowie wertvolle Orgeln. Die Förderzusagen sind an die Bereitstellung von Kofinanzierungsmitteln gekoppelt. In Sachsen-Anhalt werden mit 250.000 Euro die Instandsetzung des Glockenturms der Kirche St. Marien in Harzgerode, mit 90.000 Euro Arbeiten an der Wasserburg Zilly, mit 185.000 Euro Sanierungsarbeiten an der Kirche Hüttenrode und mit 150.000 Euro die Dachsanierung des Salzlandmuseums Schönebeck gefördert.

Für die Sanierung des Herrenhauses auf dem Gelände der Reha-Klinik in Barby stehen 440.000 Euro, für die Sicherung des Ostteils der Klosterkirche in Memleben 160.000 Euro und für die Sanierung des Kirchenschiffs der Dorfkirche Dambeck bei Salzwedel 90.000 Euro zur Verfügung. 80.000 Euro gehen an die Evangelische Kirchengemeinde Polleben für Instandsetzungsarbeiten an der Kirche St. Stephanus. Die Restaurierung der Böhme-Orgel in der Kirche Schönburg wird mit 70.000 Euro gefördert.

epd-Nachrichten und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nur mit Genehmigung der Verkaufsleitung von epd (verkauf@epd.de) gestattet.


Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar





E-Mail-Probleme

Aufgrund der Umstellung unseres E-Mail-Systems kann es zu Verzögerungen oder sogar dazu kommen, dass E-Mails nicht zugestellt werden.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Lesebestätigung.
Wir arbeiten dran.