14.12.2021
Impfen ist Nächstenliebe: EKM-Banner hängt an Marktkirche in Halle | Impfaufrufe auch aus Halberstadt und Erfurt

Die Gemeinde der Marktkirche in Halle/ Saale hat am 14.12.2021 ein 26 Quadratmeter großes Banner der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit der Aufschrift „Impfen ist Nächstenliebe“ an ihrer Fassade aufhängen lassen.

Der Gemeindekirchenrat hatte die Aktion in der vergangenen Woche mit großer Mehrheit beschlossen.

„Die Marktkirche ist unser Gesicht zur Stadt. So zeigen wir uns den Leuten“, sagte Hans-Jürgen Kant, Superintendent des Kirchenkreises Halle-Saalkreis, heute bei der Vorstellung der Aktion. „Hier schien es uns wichtig zu sagen: Danke all denen, die sich haben impfen lassen. Wir wollen der schweigenden Mehrheit eine Stimme geben und sagen: Es muss nicht immer nur berichtet werden über die, die dagegen sind, die Krach machen.“

Das Banner geht zurück auf den Beschluss der Landessynode der EKM vom 19. November 2021. Darin heißt es: „Für uns ist das Impfen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Ausdruck aktiver christlicher Nächstenliebe.“

Christoph Stolte, Vorsitzender der Diakonie Mitteldeutschland und Mitglied der Landessynode der EKM, betonte: „Indem ich mich impfen lasse, bewahre ich den anderen davor, dass er erkrankt. Ein ermutigender Impuls an die Menschen, noch mal neu nachzudenken: Wie kann ich dem anderen helfen?“

Aus Sicht der Diakonie könne er ganz klar sagen, dass das Impfen vielen Menschen in den Pflegeheimen das Leben bewahrt habe. Die Sterblichkeitsraten seien mit Beginn der Impfungen sofort und rasant gesunken. Das gelte es nun fortzusetzen.

Den Beschluss der Landessynode im Wortlaut gibt es hier: https://www.ekmd.de/aktuell/projekte-und-aktionen/impfen-ist-naechstenliebe/

 

Kirchkreis Halberstadt verabschiedet Impf-Erklärung

Halberstadt (epd). Der evangelische Kirchenkreis Halberstadt ruft angesichts von Corona-„Spaziergängen“ in Halberstadt zum Impfen auf. „Als Christen tragen wir Verantwortung auch für unsere Gesellschaft. Wir sehen im Impfen zwar eine persönliche Entscheidung, aber es ist keine private“, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Kreiskirchenrates. Das Impfen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sei ein Ausdruck aktiver christlicher Nächstenliebe.

Die schnelle Entwicklung von Impfstoffen gegen das Corona-Virus sei ein Segen gewesen. Dies habe vielen Menschen „das Leben bewahrt“, hieß es. Mit einer höheren Impfquote stünde die Gesellschaft jedoch besser da. Die hohen Infektionszahlen seien erschreckend, und es gebe viele Tote im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion zu beklagen.

In der Erklärung heißt es weiter: „Vor Gott sind alle Menschen gleich viel wert, ob geimpft oder nicht. Im Gottesdienst ist jede und jeder willkommen.“ Wer sich impfen lasse, übernehme Verantwortung für sich, für seine Familie und für die Gesellschaft.

 

Impfaufruf des Kirchenkreises Erfurt

Auch der Kirchenkreis Erfurt hat einen Aufruf veröffentlicht, in dem er sich dem Beschluss der EKM-Landessynode anschließt: "Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, sich impfen zu lassen. Sie schützen sich und Sie tragen dazu bei, dass sich das Virus weniger verbreitet. Die Impfung bietet keinen hundertprozentigen Schutz, aber sie schützt vielfach vor schweren Krankheitsverläufen. Wenn Sie sich impfen lassen, helfen Sie Ihren Nächsten und allen, die in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen arbeiten." Zudem ruft der Kirchenkreis Erfurt dazu auf, das Gespräch zu den Fragen in diesem Zusammenhang "sachlich, faktenbezogen und im gegenseitigen Respekt zu führen."

 

Die Aufrufe der Kirchenkreise Halberstadt und Erfurt im Wortlaut finden Sie hier: https://www.ekmd.de/aktuell/projekte-und-aktionen/impfen-ist-naechstenliebe/


Mehr Fotos

Impfen ist Nächstenliebe Liebfrauenkirche Halberstadt  Foto: Kirchenkreis Halberstadt Marktkirche Halle  Foto: EKM Marktkirche Banner Impfen  Foto: Torsten Bau Marktkirche Banner Impfen  Foto: Torsten Bau

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem Laufenden.

Hier Abonnieren

Die besten News per E-Mail - 1x pro Monat - Jederzeit kündbar